Im Irak steht nun ein Fake-Apple-Store

iraqapplestore

Jawoll Irak, so wird das gemacht: Der vom Krieg zerütteten Nation scheint es mittlerweile gut genug zu gehen, um Kopien von altbekannten Elektronikläden in Einkaufscentern aufzubauen. Selbst wenn der hier gezeigte etwas... abweicht.

Beispielsweise können keine Apple-Produkte ausgemacht werden. Es sei denn, das Logo zählt als solches. Warum verkaufen sie Ray-Bans? Und sind die MacBooks wirklich MacBooks, oder nur weitere Sonnenbrillen?

Und die Frage aller Fragen: Wird Apple den Laden dicht machen? [Sam Biddle/Jens-Ekkehard Bernerth]

[9to5Mac via Redmond Pie]

Tags :
  1. Jup, wenn dann die Apple Ermittler kommen.
    Mal ehrlich, ich konnte ja Monate, wenn nicht Jahre lang über manchen schlechten Artikel hinweg schauen, aber wenn es hier schon um Apple Ermittler (Iphone 5 in Bar gefunden) und „wann wird Apple den Laden dicht machen“ geht, glaub ich nicht das ich Gizmodo unbedingt weiter lesen muss.

    Ein bisschen Apple Hype, wegen mir. Aber das eine Computer Firma jetzt schon zur Exekutive erklärt wird geht ein bisschen zu weit für meinen Geschmack.

    Tschüss Gizmodo.

  2. Weist du was das schöne an Informationen ist? du selber hast die Wahl was du aufnimmst und was nicht.
    Wenn es dich nicht interessiert, lese es doch einfach nicht!!!!

    1. Weißt Du, was das Dumme an Deinem Argument ist? Du bist wahrscheinlich der Einzige auf diesem Planeten, der einen Artikel vorurteilsfrei bewerten kann ohne ihn je gelesen zu haben.

  3. habt ihr echt keine anderen sorgen? nur von bagdad ausgehend, denke ich, dass es den leuten mit 6h strom am tag bei derzeit 42-50°C im schatten und dazu zig anschlägen am tag usw definitiv nicht gut geht. überlegt mal was ihr hier schreibt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising