Toshiba AT200 ist das bislang dünnste Tablett

xlarge_toshiba-at200

Wenn Ihr iPad 2 und Galaxy Tab 10.1 schon als dünn empfunden habt, dann wird Euch das Toshiba AT200 von den Sitzen hauen. Es misst nämlich gerade einmal 7,7 Millimeter, was noch mal 1 Millimeter (11 Prozent!) weniger ist als bei den beiden zuerst genannten Tablets.

Als wären das und die gelungene Optik nicht genug – auch unter der Haube kann sich das Toshiba sehen lassen. 10,1 Zoll Display, 1280×800 Pixel Auflösung, Dual Core 1,2 GHz TI OMAP4 CPU, 1 GByte RAM und Honecomb 3.2, 64 GByte Speicher, zwei Kameras und acht Stunden Akkulaufzeit. Damit ist das AT200 dem Galaxy Tab in jeder Hinsicht ebenbürtig und teilweise sogar überlegen. Der Vergleich mit dem iPad fällt nicht ganz so leicht, weil da ein anderes Betriebssystem zum Einsatz kommt, was die rein hardwaremäßigen Nachteile des iPads zumindest teilweise kompensiert.

Herzlichen Glückwunsch Toshiba. Anders als beim AT100 habt Ihr diesmal ein wirklich sehr, sehr anständiges Tablet auf den Markt gebracht. [Adrian Covert / Tim Kaufmann]

[Pocket Lint]

Tags :
    1. Dass für Kosumgüter so etwas wie ein offener Markt existiert verstehen so Helden wie du wohl nicht. Bleib bei deinem Apple Kram und in dessen geschlossener Welt, da wirst du nicht mit Tablets überhäuft aber dafür vom Konzern verarscht.
      Der Rest kann entscheiden für was er wieviel Geld ausgeben will.

    2. Quatsch, voll gut! Du willst ja auch nicht nur die Auswahl zwischen z.B. VW und Audi haben, wenn du dir ein neues Auto kaufen willst. Für jeden ist was dabei, was auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist. Hier ist trotz der dünne ein SD Slo dabei. Wo bekommt man sowas sonst?

      1. @00Schneider: falsch. Dass nicht alle Tablets erfolg haben werden ist klar (viele benutzen ihr eigenes Tablet auch nur als Marketing-Maßnahme). Aber dennoch werden am Ende dabei einige Hersteller übrigbleiben und sich ein homogener Markt entwickeln. Wer nicht ständig seine Produkte weiterentwickelt und technisch hochwertige Arbeit abliefert oder wer zu teuer ist bzw Preis/Leistung fliegt raus. So muss das sein. Alles andere bzw Apple ist Bullshit und für No-Brainer…

    3. Ich stimme Dir zu Teil sogar zu…
      Das Problem ist nämlich die fragmentierung von Android. Denn wenn es 10.000 Tablet-Arten gibt, gibt es auch 10.000 Android-Versionen die alle einzeln aktualisiert werden müssten. Da das aber eh nicht der Fall ist machen es die Hersteller wie seit 15 Jahren, wer ein neues Android will, muss ein neues Tablet kaufen.

      Ich meine, welches Android-Tablet ist denn immer Up to Date? Die Update-Politik von Samsung… *lach*, Moto,… omg… maximal HTC bemüht sich halbwegs darum.

      So kann das eigentlich nicht weitergehen. Phone 7 und IOS machene es vor.

  1. Das Teil hat abgerundete Ecken und eine Schwarze front, die werden von Apple verklagt, wenn sie merken, dass Toshiba damit Umsatz macht.

  2. Es ist vermutlich besser als das ipad2, aber wenn das AT200 erscheint, muss es sich mit dem ipad3 vergleichen, und dabei wird es vermutlich verlieren.

  3. „Der Vergleich mit dem iPad fällt nicht ganz so leicht, weil da ein anderes Betriebssystem zum Einsatz kommt, was die rein hardwaremäßigen Nachteile des iPads zumindest teilweise kompensiert. “

    1) Mit dem Argument darf auch Samsung sein GT 10.1 hoffentlich bald wieder verkaufen :-)
    2) Klar – es ist ein Unterschied, ob man ein OS auf GENAU eine Hardware baut oder eben auf mehrere gleichARTIGE Geräte – Deshalb konnte die Playstation mit vergleichbarer Hardware auch wesentlich geilere Spiele abspielen, als damalige PCs ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising