Amazon testet Tablet-basiertes Redesign der Website

amazon-redesign

Das Amazon-Tablet kommt. TechCrunch hat schon damit herumgespielt. Nun muss sich Amazon nur noch darauf vorbereiten, was sie derzeit schon akribisch machen.

So ist derzeit die Homepage an der Reihe, die Designer unterziehen sie einer tiefgehenden Überarbeitung – sie soll tabletkompatibel werden.

Dementsprechend sehen erste Entwürfe ziemlich elegant, aufgeräumt und touch-freundlich aus.

Eine größere Suchleiste und größere weiße Flächen sollen ein Vertippen zum Ding der Unmöglichkeit werden lassen. [Jack Loftus/Jens-Ekkehard Bernerth]

[WSJ via Reuters]

Tags :
  1. Unglaublich aber wahr: Für ca. 3 Prozent der Internet-Nutzer wird das Webdesign komplett umgekrempelt. Hoffentlich wird der ganze Tablet-Wahnsinn ein Flop und Spracherkennung setzt sich durch!

  2. Meiner Meinung nach sind 250 USD für ein Tablet ohne Steckplätze mit 6GB nichterweiterbarem Speicher etwas zu hoch gegriffen, wenn man bedenkt was beispielsweise das neue Archos 80 G9 zum fast selben Preis bietet.

    1. Dieses Amazon-Tab soll nur 7″ haben, eine SingleCore CPU, keine Cam, kein Multitouch (nur 2 Finger maximal), ein uraltes und beschnittenes Android 2.2 (Market fehlt, nur Amazons Appstore)… Ein 250$ Tablet halt zum Bücher lesen und bissle surfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising