Mein erstes Gadget: Babykamera für Eltern mit iPhone

izon

An alle frisch gebackenen Eltern, Vielreisende und Paranoiker: Der iZON Remote Room Monitor ist genau euer Gadget – vorausgesetzt ihr habt ein iPad, iPhone oder iPod Touch. Denn mit diesen Geräten lässt sich die Kamera im iZON auch aus der Ferne bedienen und somit die Umgebung überwachen.

Der Anbieter verspricht, dass die Einrichtung der Kamera, die schon aussieht wie ein stylisches Apple-Accessoire, in wenigen Minuten erledigt ist. Danach kann der Anwender über ein App sehen und hören, was sich in der Nähe des iZON tut – selbst unterwegs per UMTS.

Kurze Videosequenzen lassen sich entweder auf Knopfdruck oder bei Bewegungen/Geräuschen aufzeichnen und sogar bei YouTube hochladen. Das nett gemachte Video zeigt, wie es in der Praxis aussehen könnte.

Der iZON Remote Room Monitor ist auf der Webseite von Stem Innovation für 130 Dollar (etwa 92 Euro) erhältlich.

[neuerdings.com, steminnovation.com]

Tags :
    1. @roger:
      da gebe ich dir recht!
      und auch sein Kind auf Youtube stellen, die armen Kinder.

      Aber sonst „eigentlich“ eine gute Idee, zumindest wenn sich die Eltern im Haus befinden und nicht Ihr Kind 5 Stunden lang im Auto alleine lassen um ein Rockkonzert zu besuchen wie es letzte Woche passiert ist….

      Ohne Worte….

  1. Wie faul muss man als Elternteil sein, dass man sich nicht mehr von der Couch aufrafft, nach seinem Kind zu sehen? Die Bilder auf youtube?! Oh Gott… Ich seh schon die Päphilen welche die Cams irgendwo verstecken… Und wer weiß wen oder was man mit dem Ding noch alles beobachten kann. *angst* Fallen mir die Kugelschreiber-Cams ein die ich erst unlängst bei einem Elektronikkonzern gesehen hab…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising