Apple verklagt Android wegen „damals“

androidrobot5911

Anfang der 90er hat Android-Chef Andy Rubin als unbedeutender Ingenieur bei Apple gearbeitet. Laut den jüngsten Anklageschriften von Apple, die bei der Handelskommission ITC eingereicht wurden, soll das schon ausreichen, um Android in den USA zu blockieren.

Hört sich schon ziemlich weit hergeholt an, doch nichtsdestotrotz behauptet Apple, dass Google sich die Inspiration zu Android bei Apple geholt habe. Denn Rubin habe damals für die Programmierer der Echtzeit-API gearbeitet, danach Apple verlassen und bei der Firma General Magic and Danger angeheuert, die von Google aufgrund ihrer Arbeiten an einem Betriebssystem gekauft wurde, woraus später Android werden sollte.

Sollte Apple damit durchkommen, würde sich die Klage letzten Endes nicht nur gegen Partner wie HTC, sondern die ganze Plattform und natürlich viele Millionen Dollar drehen. [Brian Barrett/Jens-Ekkehard Bernerth]

[FOSS Patents]

Tags :
  1. So langsam wird´s lächerlich was Apple veranstaltet.
    Wird das Iphone5 so schlecht das Apple nur noch mit Klagen Geld verdienen will?

  2. erinnert mich irgendwie immer mehr an „pinky und der brain“. die weltherrschaft muss bei apple her, wie es scheint. mit allen mitteln. und wenn sie noch so fragwürdig sind.

  3. Kennt jemand noch die Simpsons-Folge, in der die Menschheit von riesigen iPods versklavt wird…? Matt Groening hat es vorausgesagt ^^

  4. Also wenn Apple mit so einer Klage durchkommt muss Apple einen ziemlichen Schritt zurücktreten damit das Kartellamt nicht in Aktion titt!

      1. Zum Beispiel verdonnert sie MS dazu einen anderen Browser als den Systemeigenen Internetexplorer anzubieten, drückt dabei jedoch immerwieder in Richtung Apple alle Hüneraugen zu.

  5. „nichtsdestotrotz behauptet Apple, dass Google sich die Inspiration zu Android bei Apple geholt habe.“

    Der nächste Schritt ist bestimmt, dass Apple alle kommerziellen Nutzer von Apple-Geräten bis zurück nach 1984 verklagt und eine 30%-Umsatzbeteiligung einfordert, weil sie behaupten, dass die Geräte „Kreativmaschinen“ sind, ohne die ein kommerzieller Erfolg der einsetzenden Unternehmen niemals möglich gewesen wäre :D

  6. wie seid ihr denn alle drauf? apple ist doch die einzige company, die wirklich mal innovationen hervorbringt. alle anderen kupfern nur ab und profitieren davon. – ich finde wer recht hat, soll auch recht bekommen!

  7. Okay, dass Apple sich für den Erfinder runder Ecken und der Rasteranordnung von Icons hält okay… aber dass die jetzt auch nocht behaupten, Android erfunden zu haben, ist zu geil^^

      1. Die haben jetzt bestimmt deinen alten Windows 3.1-PC aus dem Keller beschlagnahmt, weil die Iconanordnung eindeutig von iOS übernommen wurde :D

  8. … und als nächstes verklagt Apple Steven Paul Jobs, der kürzlich die Firma verlassen hat. Dieser antwortet natürlich mit einer Gegenklage.
    Danach wird Apple von Stephen Gary Wozniak und Ronald Gerald Wayne verklagt, deren Entwürfe und Ideen Apple heute noch verwendet.
    Kurz darauf reicht Atari Klage ein, da Steven Paul Jobs und Ronald Gerald Wayne vor der Gründung von Apple dort gearbeitet haben.
    Hewlett-Packard springt mit einer eigenen Klage auf diesen Zug auf, da Stephen Gary Wozniak vor der Gründung von Apple dort arbeitete.
    Apple ist eigentlich schon tot! ^_^

  9. Wenn sie könnten, würden sie Isaac Newton verklagen, weil er mit ihrem Logo die Gravitation entdeckt hat und dann behaupten, dass das mit der Schwerkraft von Grund auf ihre Idee war.

    Und Irgendwann wird Apple auch versuchen per Rechtsstreit die Bibel zu ändern, weil das mit der „verbotenen Frucht“ doch sehr imageschädigend wirkt.

    Ich finde es ziemlich arm, was Apple da aufführt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising