Yahoo feuert CEO Carol Bartz

bartzfired

Yahoo hat seine langjährige Chefin Carol Bartz gefeuert. Sie war seit 2009 an der Spitze des Unternehmens und hat ihre Kündigung nun in einer kurzen E-Mail über ihr iPad mitgeteilt.

In ihrer E-Mail, die sie nach Angaben von Techcrunch an die Yahoo-Angestellten schickte, heißt es:

Hallo alle miteinander,

ich bin sehr traurig, euch mitteilen zu müssen, dass ich gerade übers Telefon von Yahoos Aufsichtsratsvorsitzenden gefeuert wurde. Es war mir eine Freude, mit euch allen zu arbeiten und ich wünsche euch für die Zukunft das Beste.

Carol
Sent from my iPad

Die Art und Weise, wie sie gefeuert wurde (am Telefon) ist einfach erniedrigend. Schon seit Juni 2011 suchte Yahoo nach Informationen von Techcrunch nach einem Ersatz für Bartz. Das bestritt Yahoo zwar und sagte sogar gegenüber Aktionären, dass das Blödsinn sei – aber nun sieht man, was davon zu halten war.

Woran erkennt man, dass Unternehmenslenker lügen, wenn es um etwas potentiell Schädliches für die Firma geht? Wenn sich ihre Münder bewegen. So lautet die bittere Schlussfolgerung von MG Siegler von Techcrunch.[Andreas Donath]

[Via Techcrunch, ITespresso.de]

Tags :
  1. Es geht in der News selbstverständlich nicht um die geschasste Chefin, sondern eigentlich nur darum, ein wenig Namedropping zu betreiben, wodurch die Kündigungserklärung der ehemaligen Chefin selbstverständlich auf einem iPad verfasst sein musste.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising