Die Leica Gundam hat wenig bis nichts mit Anime zu tun

vlux_mini640

Die Gundam Leica Kamera wurde von Kunio Okawara-sama designt, der für das mechanische Design der populären Gundam Anime-Serie verantwortlich ist. Das Ergebnis fällt leider enttäuschend aus.

Die limitierte „Okawara Factory“ Edition wird nur 200 mal produziert. Es ist im Grunde eine V-LUX 30, nur dass ein Laser-eingraviertes Design die Vorderseite ziert, wodurch die Kamera wirkt, als ob sie gerade erst zusammengebaut wird. Mehr jedoch nicht. Dafür über 1150 US-Dollar zu verlangen ist ein hartes Stück. [Andrew Tarantola/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Highsnobiety via Peta Pixel]

Tags :
  1. …nur dachten sich die Macher: „Wenn Gundam draufsteht, wird es auf jeden Fall gekauft“. Die Japaner sind einfach immernoch verrückt nach allem, was mit Gundam zu tun hat – ich glaube, da braucht das Design gar nicht besonders viel damit zu tun haben ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising