Google veröffentlicht seinen Stromverbrauch

xlarge_datacenterpowerr

Google hat mitgeteilt, dass die Rechenzentren des Unternehmens 2,26 Milliarden Kilowattstunden benötigen, um die Google-Suche, YouTube-Videos, Google Mail, die Adwords und alles andere zu betreiben. Das ist ungefähr ein Viertel der Leistung eines handelsüblichen Atomkraftwerks. Und mehr Strom, als zum Beispiel Salt Lake City benötigt.

Die Google-Server benötigen soviel Energie wie eine Stadt mit 100.000 bis 200.000 Einwohnern. Zum Vergleich: Salt Lake City in Utah hat „nur“ 186.440 Einwohner. Man könne natürlich durch die Benutzung von Google-Diensten auch viel Energie sparen (zum Beispiel die Benzinkosten für die Fahrt in die Bibliothek), argumentiert Google.

Der durchschnittliche Google-Nutzer verbraucht im Monat ungefähr soviel Energie wie bei der dreistündigen Benutzung einer 60-Watt-Glühbirne. Ein schlechtes Umweltgewissen braucht also kein Google-Nutzer haben. [Casey Chan / Andreas Donath]

[Via NY Times]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising