Windows 8 soll Boot-Zeiten um bis zu 70 Prozent verkürzen

Windows8

Auf der IFA konnten wir einen Blick auf Toshibas Ultrabook Portégé Z830 werfen, das in weniger als 20 Sekunden starten kann. Mit dem neuen Betriebssystem von Microsoft wird sich dieser Vorgang sogar noch beschleunigen.

Windows: Das hieß bislang Warten beim Systemstart. Mit seinem neuen Betriebssystem ist Microsoft dieses Problem angegangen und präsentiert als Lösung eine Kombination aus traditionellem Boot-Vorgang und Hibernation. So soll Windows 8 beim Abschalten nicht mehr komplett beendet werden, sondern die System-Session lediglich in den Ruhezustand versetzen. Beim Hochfahren muss das System daher nicht neu initialisiert werden, sondern wird lediglich eingelesen. Microsoft schätzt die dadurch entstehende Zeitersparnis je nach Gerät auf circa 30 bis 70 Prozent.

In Kombination mit SSDs, die in vielen Tablets und Ultrabooks verbaut sind, dürfte Windows 8 damit Rekordzeiten aufstellen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising