Amazon erwägt „Netflix für Bücher“

amazon

Würdet ihr Geld für eine Buch-Flatrate bezahlen? Amazon überlegt derzeit, ob so etwas eine Option wäre, berichtete das "WSJ".

Neu ist die Idee zwar nicht, schrieb „The Next Web“ – Seiten wie booksforfree.com und bookswim haben eine derartige Option bereits am Start – doch es ist das erste Mal, dass ein Gigant wie Amazon derartiges plant.

Zusammen mit dem Kindle – egal ob Tablet oder Reader – dürfte dieses „Netflix für Bücher“-Vorhaben tatsächlich für so manche Nutzer äußerst interessant sein. [Jack Loftus/Jens-Ekkehard Bernerth]

[WSJ via The Next Web]

Tags :
  1. wie immer sind preis/leistung entscheidend – wenig geld für scheiß content ist ebenso uninteressant, wie viel geld für kastrierten content oder quasi-flats mit begrenzung ;-)

    ne DRM lösung, mit der man alle bücher lesen kann, solange man kunde ist, wäre optimal!

    allerdings: was sagen die verlage dazu und wie werden die in dem modell entlohnt?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising