mDock: Festplatte spielt Dockingstation für MacBook Pro

mDock

Eine Dockingstation für Notebooks ist schon eine feine Sache: Man erspart sich, jedes Mal alle Kabel einzeln ein- und auszustecken, wenn man den Rechner mitnehmen will. Die Firma mLogic hat nun eine solche Dockingstation für MacBooks Pro vorgestellt – mit eingebauter Festplatte.

Die mDock wird seitlich am MacBook Pro befestigt und verdeckt damit fast alle Anschlüsse, die das Notebook überhaupt zu bieten hat. Diese werden aber durch die Festplatte nach außen geleitet. Hinten stehen dem Anwender zwei USB-Ports sowie je ein Firewire-800-, Ethernet- und Mini-Display-Port-Anschluss zur Verfügung. Vorne stellt die Dockingstation aus Aluminium einen Kopfhöreranschluss und zwei USB-Ports bereit. Einer davon liefert eine Leistung von 10 Watt, womit auch Geräte wie das iPad aufgeladen werden können.

Die mDock gibt es jeweils für 13- und 15-Zoll-MacBooks Pro. Allerdings ist sie nur zu den Modellen mit Unibody-Gehäuse kompatibel, die es seit 2008 gibt. Die 15-Zoll-mDock bietet an der Rückseite zudem noch je einen Audio-Ein- und -Ausgang. Die Festplatte im Innern ist je nach Modell 500 GByte oder 1 TByte groß und speichert Backups, die Mac OS X per Time Machine anlegt.

Günstig ist die mDock allerdings nicht – immerhin handelt es sich ja um Apple-Zubehör: Die 500-GByte-Version kostet 219 Dollar, für 1 TByte muss man 299 Dollar hinlegen.

[via golem.de, mlogic.com]

Tags :
      1. da würde ich mich mal gern angesprochen fühlen… aber welchen meinen sie denn nur… :-) die dinger gibt es ja überall… manche lassen sich ja sogar ihren eigenen auf schütten…. :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising