3M investiert in Displaytechnologie von Pixel Qi

pixelqi640

Die transflektiven LCDs von Pixel Qi gibt es seit 2009. Noch fehlt ihnen der Marktdurchbruch, wenn man einmal vom Notion Ink Adam absieht. Doch das wird sich ändern, weil sich 3M an Pixel Qi beteiligt hat.

Normale LCDs sind in der Sonne praktisch unlesbar und wenn man sie sehr hell stellt, ist der Akku bei mobilen Geräten schnell leer. Mit Pixel Qi gibt es eine Display-Alternative, die bei Sonnenlicht in den E-Reader-Modus geschaltet wird. Dann können zwar nur noch 64 Graustufen bei hoher Auflösung dargestellt werden, aber das einfallende Licht wird reflektiert und die Hintergrundbeleuchtung überflüssig. Das senkt den Strombedarf immens.

Im normalen Farbmodus sinkt zwar die Auflösung, dafür kann der Anwender aber die volle Farbenpracht genießen. 
Damit eignen sich die Displays von Pixel Qi für den Einsatz im Freien genau so gut wie für Innenräume. 3M will die Vermarktung der Displays für die Verwendung in Handys, Smartphones, Tablets und andere Bildschirmanwendungen übernehmen. [Andrew Tarantola / Andreas Donath]

[Via Market Watch, Tech Crunch]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising