Ein Ball, der Feuerwehrleuten das Leben retten kann

fireball

Intel hat einen Ball entwickelt, der in ein brennendes Gebäude geworfen werden soll, um den Brand zu analysieren und die Daten zu funken. Damit sollen Feuerwehrleute mit Informationen versorgt werden, bevor sie sich selbst in Gefahr begeben.

Der Feuerwehrball stammt von Intel und wurde auf dem Intel Developer Forum gezeigt. Sensoren erfassen Kohlenstoffmonoxid, Ammoniak und andere Chemikalien sowie die Temperatur. Diese Daten werden per WLAN gesendet und im Feuerwehrauto empfangen. Der Feuerwehrhauptmann erhält die Auswertung auf seinem Smartphone, damit er entscheiden kann, was nun geschehen soll.

Intel will den Feuerwehrball in den nächsten Wochen testen. Wenn die Tests erfolgreich verlaufen, könnte der feuerfeste Ball schon bald zur Standardausstattung der Feuerwehren gehören. [Kwame Opam / Andreas Donath]

[Via Laptop Mag]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Und was ist wenn der Ball sich mal irrt (technischer defekt) der feuerwehrmann theoretisch alle menschen retten hätte können aber die Leute sind dann … :O

    Technik macht Fehler, weil Menschen Fehler machen und da Menschen Fehler machen und sie die Technik „konstruiert“ haben, macht auch Technik Fehler ;)

    1. Du hast vollkommen Recht!

      Und auf die Feuerwehrautos sollten sie auch verzichten!

      „Technik macht Fehler, weil Menschen Fehler machen und da Menschen Fehler machen und sie die Feuerwehrautos konstruiert haben, macht auch das Feuerwehrauto Fehler“

      Wow, ohne dich wäre ich noch in einen Fahrstuhl gestiegen.
      Danke, vielen Dank!!!

  2. „Technik macht Fehler, weil Menschen Fehler machen und da Menschen Fehler machen und sie die Technik „konstruiert“ haben, macht auch Technik Fehler“

    damit hat er vollkommen recht

    Maschienen sind nur so fehlerfrei wie ihre macher bzw. erfinder!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising