Kein Flash für Metro-Version des Internet Explorer

Windows-8-Metro

Microsoft hat sich gegen den Support von Browser-Plug-ins in der Metro-Version des neuen Internet Explorer 10 entschieden. Microsoft sieht laut einem Blogeintrag die Zukunft des Webs nicht in Plug-ins, sondern in HTML5, welches bereits jetzt den Großteil heutiger Plug-ins obsolet mache. In der Desktop-Version des Browsers könne man aber weiterhin ungestört seine kleinen Helfer verwenden.

Plug-ins seien vor allem zu Beginn des Webs wichtig gewesen, schreibt Steven Sinofsky vom Microsoft Blog. Mit dem vermehrten Einsatz von HTML5 seien diese heute aber eher hinderlich als hilfreich und wurden deshalb aus der Metro-Version verbannt. Profitieren soll von dieser Entscheidung vor allem die Batterielaufzeit mobiler Geräte sowie die Sicherheit und die Zuverlässigkeit dieser. Speziell auf einem Tablet macht es Sinn die Verwendung von Plug-ins zu unterbinden, da viele Flash- oder Javainhalte sowieso nicht für eine Touchsteuerung ausgelegt sind und die Performance meist sehr zu wünschen übrig lässt.

Microsoft folgt somit Apple und Google in der Ansicht, dass die Zukunft des Webs nicht in Flash-Inhalten, sondern in HTML5 liegt. Doch anders als Apple bietet Microsoft Usern mit dem jederzeit möglichen Wechsel zur Desktop-Version die Wahl zwischen einem unkomplizierten und Plug-in-freien Surfen und der Verwendung von Plugins – zumindest am PC, denn auf Tablets wird der Wechsel, aufgrund der eingeschränkten Hardware, nicht möglich sein. Adobe plant jedoch Flash basierte Apps via Adobe AIR auch in der Metro-Umgebung zur Verfügung zu stellen.

[via techcrunch, MSDN-Blog]

Tags :
  1. Der immersive browser ist der größte witz – kein flash, kein java und kein html5 – ich frage mich ob wenigstens silverlight darauf läuft. und von einstellungen hat ms wohl auch noch nie was gehört… ich glaube er verdient den namen schlechtester browser aller zeiten

    1. Doch HTML5 Unterstützung bringt der Browser mit. Die Förderung dieses Standards ist ja auch der Grund für die Verbannung der Plug-Ins!

    2. Ich finde das Sinnvoll. Es wird Zeit, dass Flash endlich ausstirbt und dies kann gut dazu beitragen. Und falls man doch noch mal Flash Silverlight etc. benötigt hat man immer noch den alten Desktop Browser zur verfügung. So wird auch weniger Strom verbraucht.
      Außerdem der schlechteste Browser stimmt irgendwie nicht. Er ist wahnsinnig schnell, wesentlich schneller als alle Browser bisher.

  2. Anders als Apple bietet Microsoft den Usern die Wahl, zumindest auf dem Desktop? Wie ihr schreibt gibt es Null unterschied zwischen MS und Apple. Desktops mit Flash ja. Tablets mit Flash nein. Und so ist es auch gut.

  3. ++ für Microsoft Ein schlanker Browser ohne Plugins und nur mit html5 und der Möglichkeit ohne irgendwelche Hacks à La Frash einen vollwertigen Browser zu nutzen. Im übrigen finde ich das es ein kastriertes System nur auf dem Handy bringt und nicht auf dem fetten tablet Bildschirm! Ich war beim iPad echt entäuscht… Ich hoffe trotzdem das Apple spätestens wir der nachsten Display Generation Touch für osx abietet deutet ja jetzt schon alles drauf hin

  4. Ich bin dafür das flash ausstirbt aber solange es flash basierte seiten gibt sollten auch die browser flash besitzen also die pc’s zumindest

  5. flash hat meiner meinung nach im webdesign und in sachen videowiedergabe nix verloren!

    der rest wäre mir egal, nur frag ich mich wenn html5 und css3 endlich vollends verabschiedet werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising