Windows To Go: Das komplette Betriebsystem für unterwegs

TheBuild Window 8

Neben all den Neuerungen, betreffend Tabletkompatibilität und besserer User-Experience, will Microsoft bei Windows 8 auch mit einer Reihe von neuen Features punkten, die Business-Anwendern zugute kommen. Eines dieser Features ist die Möglichkeit, das Betriebssystem von einem USB-Stick zu starten, zusammen mit allen privaten Einstellungen, Dateien und Programmen.

Die Windows To Go getaufte Funktion macht es zum Beispiel Systemadministratoren möglich, Mitarbeitern eines Unternehmens einen portablen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Das Betriebssystem kann so – einen ausreichend großen und flotten USB-Stick vorausgesetzt – einfach mit nach Hause genommen werden. Am Heim-PC bootet man dann einfach vom USB-Stick ein genaues Abbild des Arbeits-PCs mit allen Dateien, Einstellungen und Programmen und kann dort weiterarbeiten, wo man im Büro aufgehört hat. Die Daten des “Host-Systems” und des Systems vom USB-Stick sind dabei stets klar getrennt.

Windows to Go funktioniert auf jedem System, welches das Booten von Flash-Laufwerken unterstützt. Wie man im unteren YouTube-Video sehen kann, ist es so auch möglich, ohne Bootcamp Windows auf einem Mac zu starten. Sollte der USB-Stick während des Betriebs vom Host-System entfernt werden, friert das System ein und setzt sich automatisch fort, sobald der Stick wieder eingesteckt wird.

Noch ist nicht ganz klar, ob private Anwender Windows To Go in diesem Rahmen nutzen können oder ob das Feature Firmenkunden vorbehalten bleibt. Wer von der Idee eines portablen Betriebssystems begeistert ist und dies einmal ausprobieren möchte: Verschiedene Linux-Distributionen, wie etwa Pendrivelinux, bieten diese Feature schon seit geraumer Zeit an und sind natürlich völlig kostenlos.

[via geek, Microsoft Blog]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising