Google will Single-Page-Artikel gegenüber Multi-Page-Artikeln bevorzugen

googelpagesearches[1]

Zu den nervigen Dingen des Internets gehören neben Layer-Ads und Flash auch zusammenhängende Artikel, die auf mehrere Seiten aufgesplittet werden. Solche Seiten sind nervig, kosten Zeit und können nur schwer in Instapaper eingefügt werden.

Google will solchen Seiten ein Ende setzen und aus der Suche direkt auf eine Ansicht verlinken, in der bereits der Text der folgenden Seiten angezeigt wird – vorausgesetzt, auf der Website ist eine solche Ansicht zu finden.

Einigen Websitebetreibern dürfte die Neuerung ein Dorn im Auge sein, so wird es jetzt doch ein wenig schwerer ein paar zusätzliche Klicks abzugreifen. [Klaus Deja / Sam Biddle]

[via GoogleSilicon Filter]

Tags :
  1. „Zu den nervigen Dingen des Internets gehören neben Layer-Ads und Flash auch zusammenhängende Artikel, die auf mehrere Seiten aufgesplittet werden.“

    werden mitarbeiter die über den chef herziehn nicht fristlos gekündigt?
    betrachte dich als gekündigt autor xd !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising