iPhone 5 und 4S: Was weiß Al Gore wirklich?

al-gore

Das erste Mal hat ein Apple-Offizieller öffentlich über das neue iPhone geredet. Und dieser jemand ist kein geringerer als der ehemalige US-Vizepräsident und Umweltschützer Al Gore. Das Problem dabei: Mit seiner Aussage kann niemand so recht etwas anfangen.

Auf einer Konferenz sprach Al Gore, Mitglied des Aufsichtsrates von Apple, wie schon so oft über den Klimawandel. In einem Nachsatz kam er dann – unbeabsichtigt oder mit ganz viel Kalkül – auf die das mit viel Spannung erwarteten nächste Apple-Smartphone zu sprechen: „Nicht zu vergessen die neuen iPhones, die nächsten Monat erscheinen.“ Damit war die Katze aus dem Sack.

Aber wirklich weiter sind wir damit nicht. Dass das iPhone 5 im nächsten Monat erscheint, ist schon fast mehr als ein bloßes Gerücht. Und warum spricht Gore von iPhones? In der Mehrzahl? Wer die Berichterstattung über Apple kennt, weiß, dass jetzt die Spekulationen wild ins Kraut schießen. Wird es mehrere neue iPhones geben? Vielleicht ein iPhone 5 und ein iPhone 4S, das als Low-Budget-Gerät auf den Markt kommt? Oder meint Gore einfach nur die verschiedenen Speichergrößen, also ein iPhone 5 mit 16 und 32 GByte? Oder ganz einfach nur die Millionen von iPhones, die Apple sicher ab nächstem Monat wieder einmal unter die Leute bringt?

Ob Unfall oder clevere PR-Finte – eines muss man Apple lassen: Wenn sie wollen, dass über sie geredet und geschrieben wird, dann können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit mit dem Finger schnippen und die Medien stürzen sich darauf.

[via itespresso.de, wired.com]

Foto: World Resources Institute Staff – Creative Commons

Tags :
  1. „… dann können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit mit dem Finger schnippen und die Medien stürzen sich darauf.“

    Genauso ist es bei iGizmodo. Apple schnippt, iGizmodo hechelt. Haben sich die letzten iDevice Plazierungen in iDevice-Fremden Themen wenigstens gelohnt? Muss ja langsam knapp mit den liquiden Mitteln bei euch gewesen sein, so oft wie ihr zwanghaft Apple-Produkte in Texte einbauen mußtet.

    1. Es ist ja nicht nur Gizmodo, auch alle anderen Medien stürzen sich auf diese Themen. Selbst solche, die sich lieber mit Wirtschaft oder Politik beschäftigen sollten. Bringt halt Klicks. Wenn es nicht so wäre, würde auch niemand drüber schreiben. Da bestimmt die Nachfrage durchaus das Angebot.

  2. Also Al Gore ist eine der unglaubwürdigsten Personen dieser Zeit, zuerst erzwingt er eine Atomkraftlaufzeitverlängerung und schließt diverse Verträge welche noch heute ganz klar zur Umweltverschmutzung maßgeblich beitragen und dann kommt er mit seinen Umweltdebatten. Schon alleine zu dem Thema gibt es unendlich viel zu sagen.. aber iGizmodo stürzt sicht lieber auf Apple News.. wird mal Zeit, dass Jemand die Werbeverträge hier aufdeckt..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising