Handgepäck: Western Digital mit leichter, externer Festplatte

passport_640

Western Digitals neueste Passport-Laufwerke fassen ein Terabyte Daten und wiegen dabei weniger als ein halbes Kilogramm.

Die Passport Studio lässt sich dank Firewire 800 mit mehreren Laufwerken in Reihe schalten und ist außerdem mit 256 Bit starker Hardware-Verschlüsselung ausgestattet. Die My Passport for Mac fasst ebenfalls ein Terabyte, verzichtet aber auf Firewire und Display – zu Gunsten der Größe. Die kaum 2 Zentimeter dicke Platte ist die bislang dünnste Externe von WD. Angeschlossen wird sie per USB 2.0.

Beide Laufwerke sind ab Werk „für den Mac“ formatiert (vermutlich HFS+) und lassen sich natürlich auch für Time Machine Backups nutzen. Die Preise liegen je nach Größe voraussichtlich zwischen 100 und 200 Euro. [Andrew Tarantola / Tim Kaufmann]

Tags :
  1. …alles gut mit WD (für iOS), aber welche Version läuft mit welchem Device? Darüber hören wir leider nichts von den Beiden…Meine Konstellation jedenfals geht seit 4 Monaten NICHT!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising