Kurztest: Incase Sonic Headphones sind sehr stylish und überraschend robust

incasesonicheadphonesreviewreview2

Incase stellt … Kopfhörer her? Genau. Der ansonsten für iPhone-Hüllen bekannte Hersteller wagt sich mit einem eigenen Kopfhörer auf den Markt. Und wie es bei Incase eigentlich immer der Fall ist, so macht auch der Kopfhörer einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Aber gilt das auch für den Sound?

Was uns gefällt

Beim Sonic Over Ear handelt es sich um einen Muschelkopfhörer, der aus einem Material gefertigt ist, auf dem Ihr garantiert keine Fingerabdrücke hinterlassen könnt. Weil dem Kopfhörer dadurch der Glanz fehlt, sieht das Gerät nach purem Understatement aus, wie ein hochwertiger Prototyp, dessen Qualität noch kein BWLer Gewalt angetan hat. Die Muscheln und die Unterseite des Bügels bestehen aus Schaumstoff, der mit Velours überzogen ist. Der Tragekomfort liegt irgendwo zwischen dem Anlehnen an Sofia Vergaras Brust und Kim Kardashians Hintern.

Nun zum Klang: Überraschend gut! Kein Aha-Erlebnis, bei dem Ihr Eure Musik auf noch nie gehörte Weise vernehmt, aber die Höhen sind sauber und der Bass zuweilen richtig füllig. Der Klang ist insgesamt eher warm, anständig detailliert. Insgesamt tun sich die Sonics mit Pop, Hip Hop und Rock leichter als mit komplexerer Musik. Die Muscheln schaffen ein wenig Studio-Charakter, in dem sie Umgebungsgeräusche weitgehend ausblenden. Auf eine (überflüssige) aktive Hintergrundgeräusch-Unterdrückung hat Incase aber verzichtet. Also insgesamt kein Kopfhörer, vor dem der Audiophile ehrfürchtig niederkniet, aber überraschend gut für einen ersten Versuch. Und das Kabel ist auch genau richtig lang, um die Distanz zwischen Handy und Kopf zu überbrücken.

Was uns nicht gefällt

Ich hätte gerne etwas mehr Bass und insbesondere sollte dieser bei hohen Lautstärken nicht so verzerren, wie er es derzeit tut. Die Mitten sind eher flach, wodurch der Musik einiges an Gefühl verloren geht. Bei längerem Tragen etwas zu warm, insbesondere bei empfindlichen Ohren. Das kurze Kabel schränkt den Einsatz auf „am Handy“ oder „am Laptop“ ein, „an der Hifi-Anlage“ scheidet eher aus. Außerdem: Sehr teuer.

Fazit

Wer auf ein paar stylishe, anständig verarbeitete Kopfhörer Wert legt und durchschnittliche Anforderungen an die Klangqualität mitbringt, der wird mit den rund 200 Euro teuren Incase Sonic Over Ear glücklich werden. [Tim Kaufmann]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising