Mit der 3D-Brille im Schulunterricht

3D-Unterricht

Im Kino hat sich die 3D-Brille zumindest bei den Blockbustern ja mehr oder weniger etabliert. Nun soll auch der Schulunterricht dreidimensional werden. In einem Pilotprojekt testen sieben europäische Schulen den Einsatz von 3D-Projektoren im Unterricht, und erzielen dabei einer Studie zufolge deutliche Lernerfolge.

Die 3D-Projektionen sollen zum Beispiel im Biologieunterricht einen besseren Eindruck davon vermitteln, wie menschliche Organe aufgebaut sind und in Bewegung funktionieren. Laut der von Texas Instruments in Auftrag gegebenen Studie konnten durch den 3D-Unterricht bei 86 Prozent der Schüler bessere Lernerfolge eintreten als beim herrkömmlichen Unterricht. Ob die 3D-Brille künftig flächendeckend ihren Weg in die Klassenräume schafft, ist aber noch offen.

[Via BBC]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising