Test: Windows Phone 7.5 Mango

Ohne Titel

"Windows Phone 7 Punkt 5". Ein Zungenbrecher, angesichts dessen man fast schon lieber beim fruchtigen Codenamen Mango bleiben möchte, unter dem das Update entwickelt wurde. Wir haben es uns für Euch angesehen.

Warum es wichtig ist

Habt Ihr Windows 8 gesehen? Oder das neue Xbox Dashboard? Windows Phone 7 war ein Vorzeichen für die Zukunft von Microsoft, aber das war uns nicht klar, als das Betriebssystem 2010 erschien. Und erst recht war es damals nicht fertig: Kein Multitasking, kein Copy und Paste, keine Konversationsübersicht im Mail-Programm. Kein Twitter. Nicht mal individuelle Klingeltöne! Dass sich WP7 dennoch so gut anfühlte zeugt davon, dass Microsoft hier etwas ganz starkes vorgelegt hat – trotz aller dieser Mängel. WP7.5 ist jetzt genau das, was WP7 von Anfang an hätte sein sollen. Und ehrlich gesagt: Es war Zeit für eine weitere, große Smartphone-Plattform, eine, die sich tatsächlich so anfühlt, als spiele sie in einer Liga mit iOS.

In der Praxis

Es ist immer noch Windows Phone. Superflach und schnell und ein bisschen zu sehr designed, aber auch sehr hübsch. Microsoft hat die vielen kleinen Mängel rausgebügelt. Ihr könnt jetzt zum Beispiel eine einzige Inbox haben für alle Eure E-Mail-Konten und die Darstellung der Nachrichten spiegelt Diskussiosnverläufe wieder. Multitasking gibt es nun ebenfalls und zwar so umfassend, dass Apps dafür angepasst werden müssen. Nicht so glücklich finde ich, dass man ausgerechnet die Zurücktaste gedrückt halten muss, um das Multitasking zu steuern. In zwanzig Prozent der Fälle führt mich die Zurücktaste nicht zum Umschalten zwischen Apps, sondern einfach zurück.

Was WP7.5 von iOS und Android unterscheidet, das ist dass es irgendwie Anti-App wirkt. Für viele Dinge, die man standardmäßig mit einem Smartphone tut, hat Microsoft passende Lösungen direkt in das OS integriert, so dass keine weiteren Apps mehr notwendig sind. Das gilt zum Beispiel für Twitter und Facebook, aber auch für Bing, das Apps für die visuelle Suche weitgehend überflüssig macht. Muss man dann doch mal eine App verwenden, dann fällt vor allem eines auf: Dass diese mit deutlich geringerer Geschwindigkeit laufen als die im OS integrierten Funktionen. Und das fühlt sich nicht gut an.

Was uns gefällt

Windows Phone fühlt sich auch nach einem Jahr immer noch frisch und neu und anders an – und schnell! Es macht Spaß, damit zu arbeiten. Was ihm vielleicht abgeht, das ist das Flair von einfacher Unvermeidlichkeit, die iOS verströmt, aber ich will nicht kleinlich sein.

Die Live Tiles genannten Kacheln füllen sich langsam mit Leben. Ich sehe auf einen Blick, ob mich jemand auf Twitter erwähnt hat, aber es ist mir nicht so im Weg dass ich mich unmittelbar darum kümmern müsste wie (zumindest noch für ein paar Tage) bei iOS. Die Twitter-Integration ist Microsoft wirklich ganz exzellent gelungen, insbesondere weil man im People Hub nun nach sozialen Netzwerken filtern kann.

Das People Hub entwickelt sich in eine gute Richtung, ist aber noch nicht die Zentrale, die es sein könnte. Was ich will, das ist ein People Hub, mit dem ich Leute immer erreiche, unabhängig vom dazu notwendigen Kommunikationskanal. Das People Hub vereint die verschiedenen Kanäle zwar auf schlüssige Art und Weise, bietet mit Facebook, Live Messenger und SMS aber davon zu wenige an. Dennoch – die Art und Weise, in der People Hub mir einen Überblick über alle Nachrichten meiner Freunde gibt, egal auf welchem Weg diese mich erreichen, da kommt bislang kein anderes Smartphone-OS mit.

Die Spracherkennung arbeitet sauber, mit einer Erkennungsrate von etwa 80 Prozent. Ich kann dem Handy sagen „SMS an Kyle Wagner“, dann ein kurzes „Halt die Klappe“, gefolgt von einem „Absenden“ – und schon weiß Kyle, was Sache ist.

Was mich am meisten überzeugt: WP7.5 ist das einzige Smartphone-OS abseits von iOS, das sich so anfühlt als wäre alles aus einem Guss, vom Interface über die mitgelieferten Apps bis hin zum Gesamtpaket.

Was uns nicht gefällt

Ein paar Dinge funktionieren noch nicht. Ich kann nicht twittern! Jeder einzelne Versuch versandete irgendwo im digitalen Nirvana. Apps, die noch nicht für das neue Multitasking umgestrickt wurden, brauchen ewig, bis sie nach einem erneuten Aufrufen mit ihrer Arbeit fortfahren. Also eigentlich so ziemlich alle Apps, die es derzeit gibt. Andere Apps sind einfach nicht fertig, obwohl Microsoft sie schon seit längerem ankündigt, andere stürzen sang- und klanglos ab.

Live Services sind ein zentraler Bestandteil von Windows Phone, aber Live.com ist einziger großer Haufen Durcheinander – genau das Microsoft, das Microsoft uns mit WP vergessen machen will. Der Zune-Client fühlt sich nicht rund an, zumindest nicht wenn man damit Apps auf das Phone synchronisiert. Da lobe ich mir den neuen, browserbasierten Marketplace, mit dem man Apps auf das Windows Phone übertragen kann. Ach ja, der Mac-Client hat unseren Mac buchstäblich geschlachtet.

Die Belegung des Zurückknopfes stiftet wohl mehr Verwirrung als sonst irgendein Knopf in der Geschichte der Windows-Handys. Jedes Mal wenn man ihn drückt ist man überrascht, wo er einen diesmal wieder hinbringt. Warum ist es so schwer, ein Bildschirmfoto zu machen? In der SMS-App kann man kaum erkennen, welche Nummer welche ist, wenn ein Kontakt über mehrere Nummern verfügt. Die Akkulaufzeit hat gegenüber früheren Versionen merklich abgenommen und liegt mit einem 2/3 Tag statt einem ganzen nun in einem kritischen Bereich. Und insgesamt ruckelt und crasht WP7.5 ein wenig, jedenfalls mehr als WP7.

Fazit

Anwendern, die kein iPhone wollen und wissen, das sie Android nicht mögen, würde ich Windows Phone empfehlen. Es ist nicht besser als iOS, aber nah dran. Gelungen, andersartig, exzellent. Noch fehlt es an Hardware, die mich von den Socken haut. Mal gespannt, was die Nokia-Smartphones mit Windows Phone bringen.

Wer schon ein Windows Phone hat, der darf sich bereits auf das Update freuen. Microsoft hat angekündigt, Windows Phone 7.5 in den nächsten Wochen nach und nach auszurollen. Mehr dazu hier. [Matt Buchanan / Andreas Donath]

Ein Video von Windows Phone 7.5 findet Ihr auf der US-Website.

Tags :
  1. Nicht so glücklich finde ich, dass man ausgerechnet die Zurücktaste gedrückt halten muss, um das Multitasking zu steuern. In zwanzig Prozent der Fälle führt mich die Zurücktaste nicht zum Umschalten zwischen Apps, sondern einfach zurück.

    Ich habe Mango von Anfang an drauf, und habe das bis heute nicht einmal gehabt (HD7)

    Die Akkulaufzeit hat gegenüber früheren Versionen merklich abgenommen und liegt mit einem 2/3 Tag statt einem ganzen nun in einem kritischen Bereich. Und insgesamt ruckelt und crasht WP7.5 ein wenig, jedenfalls mehr als WP7.

    So ein Blödsinn kann ich überhaupt nicht nachvollziehen………………….

    1. Ich muss dir absolut zustimmen!

      Die in dem artikel kritisierten punkte zu wp7.5 kann ich nicht bestätigen.
      Jedenfalls nicht auf meinem omnia 7, vielleicht ist es bei anderen handys anders.
      Bei mir jedenfalls funktioniert alles schnell und tadellos.

      Das einzige das ich wirklich vermiss und mich etwas stinkig gegenüber MS macht ist, Wlan Tethering !!!!! mann Leute warum ist es nicht drin!

  2. „Die Akkulaufzeit hat gegenüber früheren Versionen merklich abgenommen und liegt mit einem 2/3 Tag statt einem ganzen nun in einem kritischen Bereich. Und insgesamt ruckelt und crasht WP7.5 ein wenig, jedenfalls mehr als WP7.“

    Kann ich nicht bestätigen!? Es läuft flüssig wie am ersten Tag, kein Ruckeln nix. Und abgestürzt? Auch nicht. Ausgenommen schlechte Apps. Lag es evtl daran? Wo kam es denn vor?
    Ansonsten guter Beitrag. Zu Twitter M$ hat dazu schon Stellung genommen.

    Zum Glück ist dieser Ginzburg scheinbar nicht mehr bei euch…

  3. Ausgesprochen ungewöhnlich guter Beitrag bei Gizmodo. Was ist los.´?
    So Objektiv und Gradlinig seid ihr doch sonst nicht.
    10/10

    Akkulaufzeit zu bewerten find ich auch fragwürdig da es Hardware abhängig sein kann ebenso wie die Abstürze. Aber das nur als ein kleiner Kritikpunkt.

  4. Kritisierte Akklaufzeit und erwähnte kann nicht bestätigen.
    Mir ist mein Omnia 7 noch _NIE_ abgestürzt (nicht mal unter WP 7.5 Beta!) geschweige denn jetzt mit dem fertigem WP7.
    Und nicht alle Dritt Anbieter Apps sind so langsam wie beschrieben, nur einige, zb. Facebook App, aber die ist wegen der OS Intergration sowieso überholt.

  5. Abstürze und ruckler?
    Was wird da fürn quatsch geschrieben.
    Das mit den Akku stimmt auch nicht.

    IPhone Loose
    Windos phone 7.5 wins

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising