Künstliches Blatt spaltet Wasser in Sauer- und Wasserstoff auf

nocera

Einer Gruppe von Forschern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist es gelungen, ein künstliches Blatt zu entwickeln, welches Wasser einzig durch den Einsatz bestimmter Katalysatoren und Licht in Wasser- und Sauerstoff aufspaltet.

Bei dem Apparat handelt es sich um ein kleines Blatt bestehend aus einer Silizium-Solarzelle, welche die für die Spaltung notwendige Energie generiert. An den beiden Außenseiten arbeiten zwei verschiedene Katalysatoren und spalten das dem Sonnenlicht ausgesetzte Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff auf. Diese beiden Gase können dann zum Beispiel bei der Stromproduktion als Treibstoff in einer Brennstoffzelle eingesetzt werden.

Während die aktuell zur Herstellung von Wasserstoff eingesetzten Materialen selten und teuer sind, sind die bei dem künstlichen Blatt verwendeten Metalle reichlich vorhanden und deshalb deutlich preiswerter. Mit einem viel zu kleinen Wirkungsgrad und keiner kostengünstigen Möglichkeit, den produzierten Wasserstoff zu sammeln und zu speichern, hat der Apparat aber wohl noch einen weiten Weg bis zur Marktreife. Hauptautor der Studie, Daniel Nocera, rechnet sich besonders aufgrund der Bedienfreundlichkeit des Systems dennoch gute Chancen aus, dass die Methode in der Zukunft Verwendung finden könnte.

[via geek.com, MIT News]

YouTube Preview Image
Tags :
    1. Der Vorgang an sich ist nichts Neues. Doch der kleine All-In-One-Formfaktor und die kostengünstigen Materialien schon. Das Teil erfindet das Rad sicher nicht neu, doch eine interessante Studie ist es allemal.

    2. Danke honk das du das richtige mal sagt: ja Energie wird hierbei von solar-, in elektrisch- und dann ich chemischeenergie umgewandelt.
      Hanspeter du hast recht aber weißt vermutlich nicht warum.
      Bei der Umwandlung von Energie entstehen immer mehrere Arten von Energie, wobei die wärme Energie eigentlich immer mit von der Partie ist.

  1. ich könnte ja wetten dass die solarzelle allein mehr strom erzeugt als wenn man erst die elektrolyse macht um dann den wasserstoff dafür zu nutzen…

    1. ich denke nicht.
      Wasserstoff in Brennzellen erzeugt massig Energie (siehe Wasserstoffbombe), schonmal was von nem Solarzellen betriebenen PKW von der Stange gehört?
      Aber Wasserstoff betriebene PKWs gibt es, auch wenn sie nicht gefahren werden, da die bisherige Wasserstoffherstellung zu teuer ist.

      1. Leider sind nicht nur die Herstellungskosten ein Problem. Die Problematik mit der Sicherheit des Wasserstofftanks in einem Fahrzeug ist auch nicht zu unterschätzen…

      2. Nö. Energie kann nicht erzeugt werden. Man kann sie nur umwandeln.
        Hier wandelt man Licht (Energie) in Strom (elektrische Energie) in Wasserstoff und Sauerstoff (chemische Energie) um. Der Zweck dieses „Blattes“ besteht darin, die umgewandelte Energie besser konservieren zu können, wenn die Technologie dann irgendwann mal ausgereift ist..

  2. Photosynthese ist eigentlich die Synthetisierung von CO2+Wasser+Licht in Kohlenhydrate. Klingt stark nach Begriffsbeugung, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen … wie hoschi bereits erwähnte, es ist eine normale Elektrolyse, was da vorgestellt wurde.

    1. Es ist auch keine Photosynthese per se, da, wie du gesagt hast, bei dieser CO2, Wasser und Licht in Traubenzucker umgewandelt wird. Der Begriff „technische Photosynthese“ ist hier eher als Analogie zu sehen. Da er aber hier anscheinend mehr Verwirrung stiftet, als dass er einen guten Vergleich darstellt, habe ich den Artikel bearbeitet.

  3. Und dennoch keine wirkliche Alternative!

    Habt ihr euch mal überlegt, was an Schadstoffen freigesetzt wird, allein um die Solarzelle herzustellen? Das ist alles Augenwischerei!

    Ich sehe zwar in Wasserstoff als Energieträger die Zukunft, aber nicht auf dem Weg, den uns die Industrie weis machen will. Die sehen doch nur Ihren Profit davon schwimmen. (Strom als Energieträger = veraltet und viel zu ineffizient).
    Wasserstoffproduktion mit HIlfe von Grünalgen gehört die Zukunft. Aber das würde ein großen Industriezweig überflüssig werden lassen… (Bsp. keine zentralen Kraftwerke und überlandleitungen mehr nötig!)

  4. Junge junge junge!
    Das müssen Studenten sein die hier diskutieren! Jeder redet vom selben scheiss sind sich trotzdem uneinig, nur weil jeder es auf seiner Weise erklärt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising