HTC: Sicherheitslücke und Patch

htc-logo

Am Wochenende hat androidpolice.com eine Sicherheitslücke in der aktuellen Software einiger HTC-Smartphones entdeckt, durch die sich eine Protokolldatei mit persönliche Daten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, GPS-Position und SMS auslesen lässt. Nun hat der Hersteller einen Patch angekündigt.

Um die Daten einzusehen, ist lediglich die Berechtigung „android.permission.INTERNET“ nötig, über die fast jede App verfügt. Möglich wurde dies über ein Tool, das HTC auf allen Sense-Geräten installierte, vermutlich um besseren Support gewährleisten zu können. An eine Absicherung des Tools hat HTC offenbar nicht gedacht. Nun hat der Hersteller einen Patch angekündigt.

HTC glaubt zwar, dass die HTC-Software keinen Schaden verursacht, kann aber nicht ausschließen, dass dadurch eine Sicherheitslücke entsteht, die von böswilligen Applikation Dritter ausgenutzt werden könnte.

Laut Aussagen des Herstellers sind bisher noch keine Kunden geschädigt worden. Da der Patch aber erst eine Testphase bei verschiedenen Providern durchlaufen muss, wird wohl noch einige Zeit vergehen, bis das Sicherheitsupdate verfügbar ist.

[Via: androidpolice.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising