Gasflaschen als Schmugglerversteck für Handys

screenshot_04

Chinesische Schmuggler haben schon allerhand versucht, um die heiß begehrte Ware ins Reich der Mitte zu schmuggeln. Handys wurden in der Vergangenheit mit Hilfe von Hausfrauen, Seilschwebebahnen und sogar mit Hilfe von Pfeil und Bogen über die Grenze gebracht. Nun waren es Gasflaschen.

Bei einer Zollkontrolle fand die chinesische Polizei 345 Mobiltelefone, die in Gasflaschen untergebracht waren. Sie wurden von einem kleinen Schmuggler transportiert, der einen entscheidenden Fehler machte. In einigen Flaschen war nämlich Gas – und die waren deutlich leichter als diejenigen, in denen die Handys versteckt waren.

Nach der Röntgenkontrolle war klar, dass etwas in den Flaschen versteckt war. Die meisten Handys stammten übrigens von Samsung und Sony Ericsson und nicht von Apple.

[Via SZWB, MIC Gadget]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising