Google bringt Docs auf’s Honeycomb-Tablet – und vergisst ein wichtiges Detail…

Google Docs

Dafür, dass die Tablet-Variante von Android nun schon einige Monate auf dem Markt ist, hat sich Google lange vergleichsweise stiefmütterlich um die Anpassung der eigenen Dienste an Honeycomb gekümmert. Nach und nach wird dieser Umstand nun aber beseitigt, und so wurde nach dem Google Reader nun auch Google Docs, alias Text & Tabellen, per Update an die Honeycomb-Oberfläche angepasst.

Die neue Google Docs-App öffnet auf einem Tablet nun in einer übersichtlichen Ansicht, die Dokumente werden dabei vergleichbar mit einem Mailclient aufgelistet. Die gleiche Erfahrung wie die Browservariante von Google Docs bietet die neue App allerdings noch nicht, denn die Entwickler haben einen wichtigen Aspekt ausgelassen: Den Editor. Texte, Tabellen und Präsentationen lassen sich nach wie vor nur im einfachen Textmodus ohne Formatierungen bearbeiten, weshalb die App noch nicht als vollwertiges Mobil-Office taugt.

[via Android Market]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising