Was klingt gut?

soundwave-1011

Menschen, die sich darum kümmern, wie Audio-Produkte klingen, können in zwei Typen untergliedert werden. Die einen wollen auf wissenschaftlicher Basis herausfinden, wieso etwas gut klingt und die anderen leben nach einer Aussage von Duke Ellington: „Wenn es gut klingt, ist es gut!

Wenn es um die Beurteilung von Audio-Produkte geht können sich nicht einmal professionelle Kritiker einig werden, ob es einen objektiven oder subjektiven Standard geben soll. Einige der kürzlich veröffentlichten Artikel von angesehenen Musikwissenschaftlern – die zufällig auch Freunde sind – haben auf beiden Seiten prägnante Argumente preisgegeben.

Einige Leute glauben daran, dass Wissenschaft ihnen sagen kann, was gut klingt. Brent Butterworth von Sound + Vision hat neulich einen Leitfaden über Schallmessung und seine Bedeutsamkeit verfasst. Seiner Ansicht nach hat ein perfekter Lautsprecher einen „flachen Sound“, was bedeutet, dass der Sound die Töne auf der gleichen Ebene reproduziert und das über das gesamte Spektrum der hörbaren Frequenzen. In einfachen Worten gesagt geben die Lautsprecher genau das gleiche aus, was man in sie hineingibt.

Mit einem Mikrofon und einer entsprechenden Software kann man dann ein Produkt und dessen Qualität messen. Flache Lautsprecher sind besser, da sie Sound reproduzieren, der objektiv gesehen einer Aufnahme gleicht.

Doch laut Steve Guttenberg vom The Audiophiliac klingen Lautsprecher gut, wenn sie wirklich gut klingen. Er meint, er habe eine Menge verschiedener Sound-Systeme angehört, die Ingenieure mit ihren tollen Messgeräten gebaut haben. Doch die Resultate waren enttäuschend.

Etwas, das objektiv gemessen wurde kann schrecklich klingen, genauso wie etwas aufgrund seiner Fehler gut klingen kann. [Mario Aguilar/Helene Gunin]

[via Sound + Vision]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising