Kurztest Vizio-Tablet: Das Couchtablet schlechthin

thumbnail_2_2c17fa0b_v3

Vizio ist zumindest in den USA für recht ordentliche Fernseher bekannt. Das Unternehmen hat nun ein 8 Zoll großes Tablet vorgestellt, das für Couchsurfer geeignet sein soll - der Fokus liegt bei Video- und Fotosanwendungen. Glücklich macht es dennoch nicht.

Was uns gefällt

Das Wohnzimmer-Tablet ist mit einem Infrarotsender ausgestattet, der Hand in Hand mit einer Universalfernbedienungs-App arbeitet, die vorinstalliert ist. Die Programmierung für die diversen Heimunterhaltungsgeräte funktionierte eigentlich sehr gut. Die Medienwiedergabe profitiert stark von den sehr guten Lautsprechern, die ins Tablet eingebaut sind. Sie sind mit Abstand die Besten, die je in einem Tablet verbaut wurden. Insgesamt drei Lautsprecher sind im Vizio eingebaut. Sie werden entsprechend der Position aktiviert, in der das Gerät gehalten wird, so dass sich stets der Stereoeffekt einstellt.

Erwähnenswert ist sein geringer Preis von rund 290 US-Dollar, war im Vergleich zu den meisten anderen Android-Tablets sehr wenig ist – wenn man vom Kindle Fire absieht. Die grafische Oberfläche sieht etwas nach Tron aus – aber nicht übel. Das Vizio ist eines der wenigen Android-Tablets mit 4:3 Formfaktor. Die meisten sind im Format 16:9 oder 16:10 gehalten. Das prädestiniert es als Lesegerät für Bücher. Und jede Menge Anschlüsse lassen das Herz des Anwenders höher schlagen. Neben Micro SD sind das Micro USB und Micro HDMI.

Was uns nicht gefällt

Leider fehlt es dem Tablet an Leistung. Mit seinem 1 GHz Single-Core-Prozessor und 512 MByte RAM ist es einfach langsam. Und Android 2.3 ist nun einmal nicht für Tablets entwickelt worden. Durch die eigens angepasste Oberfläche soll das Manko ausgeglichen werden, doch das hat nicht funktioniert, denn hier werden Apps und Widgets einfach nebeneinander angeordnet. Die Widgetleiste taugt überhaupt nicht, da sie praktisch einen weiteren Desktop darstellt, der mit Widgets statt mit Apps gefüllt wurde. Das Benachrichtigungpanel fehlt völlig. Vizio hat es einfach deaktiviert.

Das Vizio-Tablet fühlt sich dick und schwer an. Es ist rund 1,3 cm hoch und auch wenn der Bildschirm fast ein Zoll kleiner ist als der des Galaxy Tab 8.9 passt es nicht in die Jackentasche, weil es ungefähr 1,3 cm breiter ist. Dazu kommt, dass es schwer mit einer Hand zu halten ist. Und der Bildschirm wirklich ziemlich pixelig und ist nicht gerade hell.

Fazit

Das Vizio ist für ein Android-Tablet ziemlich günstig. Leider gibt es aber bessere Geräte. Das kommende Kindle Fire soll 200 US-Dollar kosten, während das Vizio rund 100 US-Dollar teurer ist. Wer ein Gerät mit Universalfernbedienung sucht, sollte sich einmal das Sony Tablet S ansehen, das diese Funktion ebenfalls beherrscht, aber deutlich schneller und leichter zu halten ist. Dafür ist die Sony-Alternative teurer. [Brent Rose / Andreas Donath]

Tags :
  1. So weit ich weiss sind 1GHz und 512MB genau die Hardware-Leistung des iPad.
    Wer also noch einen Beweis suchte das man nicht nur auf das Hardware-Marketing achten sollte (egal ob Tablet „1GB RAM“ oder Smartphone „Jetzt mit Quadcore“) findet es hier.

    Denn das iPad ist nicht langsam. Nirgendwo und bei keinem Spiel.

    1. Beim iPad ist aber auch kein Android vorhanden, sondern iOS. Das System ist genau aufs iPad zugeschnitten. Hier ists aber eine „universale“ Androidversion mit 2.3, die angepasst wurde, was nochmals an der Leistung nagt – vermute ich mal ;).

      Aber ein Benchmark oder Test in der Praxis wär net schlecht.

      1. @Donski: Das iPad hat keinen Dualcore. Da werkelt der A4 mit 1GHz und 256 MB RAM. Es wurde vermutlich NICHT das iPad 2 gemeint.

  2. iPad1:
    1 ghz singlecore, 256mb ram
    iPad2:
    1 ghz dualcore, 512mb ram.

    Beim entwickeln und selbst in Apple Apps ist der Unterschied deutlich spürbar.
    Nebenbei … im Gegensatz zu Android läuft iOS in keiner VM.

    Ansonsten scheint die Tegra-Plattform, auf der die meisten Android-Tablets basieren ziemlich unperformant im Gegensatz zum zB. 1 GHz-Cortex-A8 des Galaxy s1 (singlecore).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising