Microsoft denkt über Gebot für Yahoo nach – erneut

yahoo-company

Insidern zufolge erwägt Microsoft nach den gescheiterten Verhandlungen im Jahr 2008, erneut ein Gebot für den etwas angeschlagenen Internetkonzern Yahoo abzugeben. Für den Deal könnte sich der Softwarekonzern diesmal jedoch einen Partner suchen, sagte eine mit dem Vorhaben vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Der Marktwert Yahoos beläuft sich derzeit auf etwa 18 Milliarden US-Dollar.

Seit Yahoo im Februar 2008 das Microsoft-Angebot von 45 Milliarden Dollar ausschlug, ist der Wert des US-amerikanischen Internetkonzerns rapide gesunken. Heute würden die Vorstandsmitglieder von Yahoo vermutlich glücklich auf ein solches Angebot eingehen. Wie hoch das aktuell angedachte Gebot von Microsoft ist, ist nicht bekannt. Generell sei noch keine Entscheidung gefallen, so ein hochrangiger Microsoft-Manager. Auch würden die Meinungen innerhalb des Konzerns auseinander gehen bei der Frage, ob es ratsam sei, nach den erfolglosen Verhandlungen von 2008, erneut eine Übernahme von Yahoo anzustreben. Während sich Teile von Microsoft erhoffen, durch den Kauf ein großes Webportal zu erschaffen, erkennen andere kein Wachstumspotential bei Yahoo und sehen die Milliarden fehlinvestiert.

Neben Microsoft sind offenbar noch andere Unternehmen an Yahoo interessiert. Zu den potenziellen Käufern zählen unter anderem die Investmentgesellschaften Providence Equity Partner, Hellman & Friedman und Silverlake Partners. Auch die chinesische Investmentfirma Alibaba und die russische Investmentgruppe DST, welche unter anderem mit 10 Prozent am Online-Netzwerk Facebook beteiligt ist, gehören zu der Gruppe der Interessenten. Auf Anfrage von Reuters wollte sich jedoch weder einer der Interessenten, noch Yahoo bezüglich der Verhandlungen äußern.

[via Reuters]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising