Wer sollte Steve Jobs im nun unvermeidlichen Biopic spielen?

medium_stevejobs-110816

Ziemlich wahrscheinlich hätte Steve Jobs einer Verfilmung seines Lebens ablehnend gegenüber gestanden. Jetzt hingegen kann er sich wohl nur schwerlich dagegen wehren.

Gerüchten zufolge hat Sony Pictures ein Abkommen mit Steve Jobs‘ Biographen, Walter Isaacson, geschlossen. So soll er eine bis drei Millionen US-Dollar für die Rechte an der bald erscheinenden Biographie bekommen, auf deren Basis der Film gedreht werden soll.

Sony Pictures hat Erfahrung mit Biographien, zuvor zeichnete die Firma bereits für „The Social Network“ und „Moneyball“ verantwortlich – zwei jeweils sehr gut produzierte Streifen.

Stellt sich nur die Frage, wer den iGod spielen soll?!? Habt ihr eine Idee? [Jack Loftus/Jens-Ekkehard Bernerth]

[Deadline via Apple Insider]

Tags :
  1. Ziemlich taktlos das Ganze -.-

    Lasst uns Steve doch gleich ausgraben, ausstopfen und selbst mitspielen.

    Wie geldgeil diese Firmen sind o.O

  2. Also wenn sein leben verfilmt werden sollte. Wäre ich für einen animierten Pixxa Film.

    Das würde ihm wenigstens gerecht werden denke ich

  3. Am besten niemand. Lasst Steve doch einfach in Frieden ruhen. Ich finde es schlecht wie die Filmstudios gleich wieder auf so einen Fall anspringen.

  4. wayne? ich hab auch nicht den zuckerberg-film gesehen. gibt interessantere filmideen, es sei denn steve jobs hätte seine ideen aus einer parallelwelt gestohlen, in die er mithilfe seiner rollkragenpullis gereist ist.

  5. Tja er ruht halt in der iCloud und kann nichts dazu sagen bis er durch den geldgeilen Nachfolger von Siri eine Stimme verleiht bekommt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising