Erstes Solarkraftwerk mit nächtlicher Stromerzeugung

gemasolartop

Es hört sich ein wenig verrückt an, aber das Gemasolar-Solarkraftwerk kann tatsächlich auch in der Dunkelheit Strom erzeugen. Dabei hilft geschmolzenes Salz.

Die Anlage besteht aus mehr als 2.600 konzentrisch angeordneten Spiegeln. Gemasolar steht außerhalb der spanischen Metropole Sevilla. Zentral in der Mitte wurde ein Tank mit geschmolzenem Nitrat angeordnet. Wenn die Sonnenstrahlen auf diesen Tank treffen, erzeugen sie eine Temperatur von über 900 Grad Celsius. Das Wasser im Tank kocht dadurch und der Dampf treibt Turbinen an, die Strom erzeugen. Die überflüssige Wärme wird im flüssigen Salz gespeichert.

Die Konstruktion arbeitet wie eine gigantische thermale Batterie, die die Turbinen auch in der Nacht oder bei starker Bewölkung mit Dampf versorgen kann. Das funktioniert bis zu 15 Stunden ohne Sonnenlicht. Da Sevilla in einer der sonnenreichsten Gegenden Europas liegt, dürfte es nur selten zu Problemen kommen.

Gemasolar hat rund 230 Millionen Euro gekostet und erzeugt maximal 20 Megawatt. Derzeit arbeitet es jedoch weit unter seiner theoretischen Kapazität. 2012 sollen erst 70 Prozent davon erreicht werden.

Die Kombination aus Wärmespeicher und der günstigen Wetterlage soll eine jährliche Betriebsdauer von 6.500 Stunden ermöglichen. Ein Jahr ist ungefähr 8.760 Stunden lang. [Andrew Tarantola / Andreas Donath]

[Via Euronews, Geekosystem, Geeksailor, The Energy Collective]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising