Studie: Verwendet praktisch niemand Android-Tablets?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es gibt derzeit Dutzende Android-Tablets auf dem Markt, aber es scheint, als seien sie kein großer Erfolg. Und das ist keine bloße Vermutung, weil man die Geräte in freier Wildbahn kaum in den Händen von Anwendern sieht - das sind die Ergebnisse einer Traffic-Studie von Comscore. Demnach verursachen iPads 97,2 Prozent von allem Tablet-Webtraffic in den USA.

Nach Angaben von Comscore verursachen das iPad 1 und das iPad 2 zusammen 97,2 Prozent des gesamten Webtraffics von Tablets. Da bleibt nicht viel für anderen Tablets übrig – genauer gesagt 2,8 Prozent.

Das sind beunruhigende Zahlen, auch wenn sie „nur“ in den USA erhoben wurden. Wo sind die ganzen Anwender mit Android-Tablet? Natürlich könnte man agumentieren, dass sie nicht ins Netz gehen, weniger Traffic verursachen oder ihren Useragent ändern, damit sie nicht die Mobilversionen der Websites sehen müssen. Aber ist das realistisch? Vermutlich wurden bislang einfach nur wenige Tablets anderer Hersteller verkauft.

Übrigens: Das iPad hat hinsichtlich des verusachten Webtraffics sogar schon das iPhone leicht überholt. [Casey Chan / Andreas Donath]

[Via ComScore]

Tags :
  1. ironischerweise schreibe ich das hier auf dem EeePad Transformiert, gegen das ich vor ein paar Monaten mein ipad getauscht habe. War mit beiden zufrieden, aber das Transformer hat einfach den besseren Browser. Ich bin allerdings auch offiziell als Desktop-User unterwegs, was den User Agent angeht,trage also nichts zur Android-Statistik bei ;-)

  2. die frage ist, wie viele der (alten, vor-honeycomb-) tablets als „tablet“ erkannt werden und nicht als „telefon mit android“, denn dass die mit in der statistik sind, kann ich mir kaum vorstellen…

  3. Ich würde mein iPad2 sofort gegen das Toschiba AT200 oder das Galaxy Tab 10.1 tauschen. Problem ist nur das es beide, zumindest derzeit noch, nicht zu kaufen gibt.
    Vom System her ist für meine bedürfnisse das Androidsystem dem iOS haushoch überlegen.

  4. Ich denke das sehr viele ihren User-Agent wechseln. Wer will auf einen Tablet schon Smartphone-optimierte Seiten ansehen?
    Mal davon abgesehen, bisher habe ich „in-the-wild“ nur 4 Tablets gesehen, 2 iPads, 2 Xoom. Ich bin zwar kein großer Bahnreisender, aber wirklich Rückschlüsse auf irgendwelche Verbreitungen möchte ich da nicht ziehen.

  5. Tablets sind einfach ein Nichenprodukt, welches weniger Praktisch ist, als Apple es seinen „Jüngern“ verkauft.

    Dementsprechen holen die Apple Fans sich ein iPad, nicht weil sie es brauchen, sondern weil es von Apple ist.

    Wie sie es Nutzen, ist dann fernab von jeder praktischen Anwendung und manchmal sehr lustig anzusehen. Filme werden (trotz vorhandenem Macbook) nur noch auf dem iPad geguckt. Gesurft wird auch nur noch auf dem iPad aber das MacBook muss nebenbei für Musik laufen. Auch Fotos werden nicht mit dem iPhone sonderm dem iPad gemacht, ….

    Ich denke die hohe iPad Nutzung kommt daher, dass Apple das iPad an die Leute vermarktet, die gar nicht wissen, was sie damit tun sollen. Menschlich verwerflich aber von Marketing genial.

    Ricci

    1. sehr guter Kommentar
      sehe ich genauso

      Produkte von Apple werden nur gekauft…weil es von Apple ist ;)
      merke ich in meiner eigenen Familie :(

      Ich habe ein HP Touchpad
      Damit gehe ich aber gar nicht online
      sondern nutze es nur zum lesen von Zeitschriften und Comics

      Ein Tablet ist ein Spielgerät und kein PC oder Notebook

      1. du (bzw. alle die genauso denken) bist wohl noch nicht in der gegenwart angekommen… PCs oder notebooks werden längerfristig von tabletcomputern ersetzt! d.h. in zukunft hat man fast nur noch solche geräte, die eine äquivalente leistung bieten!
        wenn du mit deinem hp touchpad nur zeitschriften liest und es als „spielgerät“ bezeichnest tust du mir leid, aber die ansicht ist absoluter bullshit! ich besitze (noch) kein tablet, wüsste aber durchaus einige einsatzmöglichkeiten, angefangen beim surfen, über das betrachten von bildern oder filmen bis hin zum digitalen musikinstrument (drumcomputer o.ä.)

        wenn du mir einen anderen hersteller nennen kannst der hard- und software in möglichst nutzerfreundlicher und optimal genutzter weise verbindet, bin ich gern bereit nicht bei apple einzukaufen! ;)

  6. Ihr müsst den User bloss zeit lassen. Ich selbst habe das Galaxy Tab 10.1 und ich sehe immer mehr Android Tablet, IPad seh ich wenige.
    Aber viel Leute wollen noch abwarten und so. Lasst den Leuten auch Zeit, schauen wir die Statistik in 6Monaten nochmals an. Oder zumindest nach Weihnachten!

    Ich würde Wetten, das Android das Ipad überholen wird. Die Frage ist bloss, WANN!

    1. xD *madeMyDay*

      ich denke nicht, dass Android das iPad überholt xD
      lediglich das OS wird das andere irgendwann überholen -> jedoch laut Statistiken die belegen wie viel Android-Tablets gerade im www unterwegs sind ist das eher unwahrscheinlich.

      du musst die Sache mal so sehen:
      wie lange gibt es Android-Tablets
      wie lange gibt es IOS-Tablets
      bald kommt noch das Windoof-Tablet

      Ich kann mir also ganz schlecht vorstellen das Google irgendwas im Tabletmarkt (begrenzt auf 2 Jahre man weiß ja nie was kommt =)) bewegen wird.

      Übrigens glaube ich mich zu erinnern das Die Sache mit dem user-agent (das ihr sowas wirklich ansprecht wo ihr doch im selben Artikel davon redet das Apple für seinen Teil wohl nur unerfahrene Leute „bezirzt“ *) auch mit dem iPhone möglich ist.

      lasset den Apple-bash auf mich hinabregnen…

      *1&1 -> jetzt Samsung Galaxy -> 4,5″ Display (Akku) | Apple 3,5″ , kann Flash (ich bitte euch -.-) | kein Flash, auch leichter (und irgendwie aus Plastik) | nicht so leicht
      Wer angelt sich denn die unerfahrenen und erzähl mir nicht das deine Facebook-Flash-Games auf deinem Android Telefon oder Tablett spaß machen -.-

    2. „Ich würde Wetten, das Android das Ipad überholen wird. Die Frage ist bloss, WANN!“

      vielleicht werden deine tagtäume ja an weihnachten wahr…

  7. In meinem Freundeskreis befinden sich mehr Android Tablets als iPads! Und der Useragent ALLER Androidtablets die ich gesehen habe stand auf Desktop … so what?! beim iPad ist man einfacher in Statistiken zu drücken!

  8. Sehts einfach ein, Android Tablets sind ein Flopp. Was nicht heißt, dass es sich ändern kann. ;-)
    Ich warte, bis der dritte Große den Markt betritt, Microsoft, und wäge dann ab, was ich mit evtl mal holen könnte.
    Android sieht derzeit alles andere als sexy aus. Wenn man sich allein die UI anschaut, ist es nicht überraschend, dass es eine so hohe Kaufzurückhaltung gibt. Ich sag nur viele Köche…
    Jetzt werden wieder alle losschreien: es sei schön und praktikabel und kann alles, was ein iPad auch kann und noch besser. Schön für euch, aber die Masse siehts halt anders.
    Falsche Vermarktung.

    Ach ja, die User-Agents sind ja schuld… rofl

    1. selbst wenn deine argumentation für die tonne ist – leider steckt ein körnchen wahrheit drin… programmierste ein inhaltlich geniales programm, und was sagt der kunde? „ich hätte den knopf gerne in ner anderen farbe“…

      1. Meine Argumentation ist schlüssig und vorallem richtig. Fakt ist: gestalterische Inkonsistenz verkauft sich schlecht. Android hat reichlich davon, neben einer ausbaubaren Usability.
        Ein erfahrener professioneller UI Designer, sieht es einfach etwas nüchterner. Es geht hier nicht um Prinzipien, sondern Marketing.
        Und der Smartphone/Tablet Trend, ist so ziemlich das Verlogenste, was unser kapitalisches Sytem derzeit zu bieten hat.
        Die Leute fallen auf alles rein, vor allem z.B. auf die OpenSource-Lüge.
        Ihr seid so eine dankbare oberflächlige Hammelherde… Ihr setzt euch für Kommerz ein, bildet kleine Religionsgruppen, behandelt es wie euer Kind und merkt nicht, wie ihr langsam entmündigt werdet.
        Wer nach Prinzipien sucht, wird sie nicht finden!

        Aber meine Argumentation ist ja für die Tonne. Bloß nicht zuviel nachdenken, man könnte ja Kopfmerzen bekommen… ;-)

        BTW Eine gute Optik und konsistente Bedienung können dem Inhalt sogar dienlich sein. Hässlichkeit verkauft sich schlecht.

  9. Hab einen Asus Transformer, kenne 3 weitere Personen mit einem Android Tablet und nur 2 mit nem IPad. Und natürlich will man bei der Größe alles außer die Darstellung noch größer haben daher wechselt man zur Desktop Ansicht.

  10. Aus der Wikipedia:

    Im April 2008 bekam das Unternehmen eine Strafe für die Veröffentlichung

    irritierender Google-Klickzahlen. ComScore veröffentlichte Zahlen vom 1. Quartal 2008 zur Nutzung der Google-Suchen welche nach Google-Berichten zu über 18 % von Googles Daten abwichen.

    Dem Verein klaube ich kein Wort. War schon öfter in den Schlagzeilen wegen irgendwelchen zahlen die fragwürdig waren…

  11. Also ich persönlich sehe diese statistik auch ziemlich kritisch. habe selbst ein iconiatab a501 mit dolphin und den useragent SELBSTVERSTÄNDLICH auf desktop gestellt. mein monatlicher traffic übers mobilnetz liegt übrigens im schnitt bei 4 – 5gb.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising