Tablets für Blinde

screenshot_08

Das Braillesystem ermöglicht Blinden seit 1825 zu lesen und zu schreiben. Leider funktioniert das System nicht auf den glatten Oberflächen von Tablet-PCs und Smartphones. Eine neue App könnte Abhilfe schaffen.

Jeder Buchstabe im Braillesystem, das von Louis Braille für das französische Militär entwickelt wurde, besteht aus einer Reihe von Punkten in einem 2×3- Raster, das mit dem Fingerspitzen erfühlt wird. Es gibt 63 mögliche Buchstaben, die Ziffern sowie Raum für einige Zeichen wie Punkt und Kommata. Es existieren zwar Tastaturen und Displays für Rechner, die mit dem Braillesystem umgehen können, aber die sind meist extrem teuer.

Die neue App wurde von dem, Studenten Adam Duran und den Stanford-Professor Adrian Lew sowie dem Doktoranten Sohan Dharmaraja als Teil einer Forschungsarbeit am Army High-Performance Computing Research Center (AHPCRC) entwickelt. Damit können Blinde Tablets benutzen – und sogar darauf tippen.

Der Anwender muss dabei nicht die Buchstaben auf der Tablet-Tastatur finden – die Buchstabentasten finden die Finger des Anwenders. Wo die sensitiven Flächen eingeblendet werden, bestimmt der Anwender in der Kalibrierungsphase durch das Auflegen der Finger auf dem Display. So passt sich die App an die individuelle Handhaltung an. Das Suchen von Tasten entfällt – und eine Hardware- Spezialtastatur ist nicht erforderlich.

Die App befindet sich noch im Prototypenstadium, aber das Video zeigt sehr gut, wie sie funktioniert. [Andrew Tarantola / Andreas Donath]

[Via Phyorg]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising