Ein Rollstuhl zum Rudern

rochair_wheelchair

Fitnessbegeisterte haben die gesundheitlichen Vorteile des Ruderns schon vor langer Zeit entdeckt. Aber es hat sich herausgestellt, dass die Vor- und Zurückbewegungen ebenfalls eine große Verbesserung für Rollstuhlfahrer sind.

Der RoChair, der seinen Namen aufgrund des einzigartigen zentralen Antriebhebels bekommen hat, wird mit einfachen Ruderbewegungen betrieben und bewegt den Rollstuhl sowohl nach vorne als auch nach hinten. Es ist tatsächlich eine deutliche Verbesserung gegenüber dem herkömmlichen Antriebssystem, da es nicht nur die Gefahr von Zerrungen durch sich wiederholende Bewegungen reduziert, es erleichtert auch den Antrieb mit acht wählbaren Gängen wie beim Fahrrad.

Die Hinterradlenkung, die es ermöglicht, den Stuhl auf seine eigene Aufstandsfläche zu stellen, wird durch einfaches Drehen des Antriebehebels gesteuert. Das Schalten und Bremsen wird durch Drehbewegungen der Handgriffe nach links und rechts erreicht. Für langsamere Geschwindigkeiten oder schwierige Manöver hat der RoChair große handbetriebene Vorderräder, die eine präzisere Bewegung ermöglichen. Und mit einer Größe von nur 50cm machen sie es dem Nutzer beim Ein- und Aussteigen sehr einfach.

Die Vorderräder machen den RoChair auch dünner, als einen Standard Rollstuhl, da sie sich unter dem Sitz befinden. So kann man sich problemlos in älteren Gebäuden und Einrichtungen fortbewegen. Ich wünschte nur, es hätte nicht dieses fiese 5000 Dollar Preisschild dran. Dies ist wahrscheinlich teurer als die elektrische Alternative. [Andrew Liszewski/Helene Gunin]

[via RoChair]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising