iPhone 4S im Test: Erste Pressestimmen zum neuen Apple-Smartphone

iPhone-4s

Ab Morgen ist Apples neues iPhone 4S zu haben. Dann wird sich zeigen, ob es auch hält, was es verspricht. Die ersten Testberichte und Videos haben schon jetzt ihren Weg ins Internet geschafft. Das Fazit: Verhaltenes Lob.

Das iPhone 4S geht mit einigen Neuerungen an den Start. Neben dem neuen iOS5 werden die Sprachsteuerung Siri, eine verbesserte Kamera und der A5-Chip an Bord sein.

Wie das iPhone reden lernt
Mit größter Spannung wird derzeit wohl das Killer-Feature des iPhone 4S, die Sprachsteuerung Siri, erwartet. Der NY Times zufolge soll das Programm eine unglaubliche Vielfalt an Aufgaben bewältigen können. So kann man sich mit Siri nicht nur über anstehende Termine, Adressbuch-Anwendungen und Textnachrichten unterhalten, sondern auch über Aktienkurse, Währungen, Wörterbuchdefinitionen und das Wetter. Vor allem verblüffte die NY Times dabei Siris Fähigkeit, ein richtiges Gespräch zu führen: „Als ich Siri sagte: ‚Mach einen Termin mit Patrick für Donnerstag um 15 Uhr aus‘ antwortete Siri: ‘Beachten Sie, dass Sie Donnerstag bereits einen ganztägigen Termin wegen des Boston Trips haben. Soll ich den Termin wirklich planen?‘ – Unglaublich“ urteilte die Zeitung. Die Webseite wired.com begeistert sich hingegen in erster Linie über die Effizienz des Programms: „Eine Erinnerung mit Siri zu setzen dauert drei Sekunden. Händisch würde ich dafür zehn Sekunden brauchen. Es ist, als wäre mein Traum von dem Praktikanten, der mein Leben für mich organisiert, endlich wahr geworden. Ich denke Siri verändert das Leben – und das ist erst der Anfang.“

Ebenfalls positiv, aber dennoch kritisch äußerte sich die Süddeutsche Zeitung: „Die Erkennungsqualität ist hoch, gemessen daran, dass man Siri nicht trainieren muss. Dialekt oder zu laute Umgebungsgeräusche bringen den Assistenten aber schnell aus der Bahn.“ Die Welt bemängelt außerdem, dass Siri auf Deutsch eben doch weniger versteht als auf Englisch: „So endet eine Frage nach dem Umtauschkurs von Euro in Dollar mit der Antwort: ‚Entschuldige, leider kann ich dir mit Wegbeschreibungen, Verkehrsdaten und Karten nicht helfen.'“ Weiterhin bemängeln viele deutsche Medien, dass Siri eine aktive Internetverbindung benötigt.

Die Welt durch iPhones Augen: Die neue 8-Megapixel-Kamera
Anders als Siri findet die neue Kamera in Deutschland durchweg freundliche Abnehmer. So urteilte die FAZ: „Die Kamera arbeitet hervorragend. Die Verarbeitungsqualität sowie die Wertstabilität sind klare Pluspunkte.“ Dem positiven Urteil schließt sich auch Spiegel Online an, das die bessere Bildqualität bei schlechter Beleuchtung lobt: „Das ermöglicht Fotos, die weniger verrauscht sind als beim iPhone 4. Gut ist die Bildqualität allemal. Das gilt auch für die Videofunktion. Filme werden in der Full-HD-Auflösung 1080p aufgezeichnet, was mehr Details ergibt. Vor allem stellt das neue iPhone Videoaufnahmen automatisch ruhig. Soll heißen: Das Gewackel von Freihand-Aufnahmen wird beseitigt – zumindest zum Teil.“

Chipwechsel
Laut Apple ist eine der wichtigsten Neuerung des iPhone 4S sein neuer A5-Prozessor, der das iPhone schneller machen und die Grafikausgabe verbessern soll. Die Tester des US-Blogs TechCrunch betonen, dass sich die Performance gegenüber dem iPhone 4 deutlich verbessert hat. Spiegel Online blieb in seiner Einschätzung des neuen Chips jedoch sehr viel nüchterner: „Tatsächlich spürt man davon herzlich wenig“, so das Urteil. Benötigt wird der neue Prozessor vor allem für Siri, das auf älteren iPhone-Modellen laut Apple nicht nutzbar sein wird.

Fazit
Trotz diverser Kritikpunkte seitens der Presse ist das iPhone 4S bereits mehr als eine Million mal vorbestellt worden. Spiegel Online rät den Besitzern des iPhone 4 dennoch auf das iPhone 5 zu warten: „Sicher, die Kamera ist deutlich besser, der sprachgesteuerte Assistent Siri eine reizvolle Ergänzung. Doch den Neukauf nach nur einem Jahr rechtfertigen beide nicht. Auch die Zeitung Die Welt bleibt in ihrem abschließenden Urteil zurückhaltend: „Apple hat mit dem iPhone 4S vor allem Modellpflege betrieben. Das Design des Smartphone hat sich nicht verändert, was sicherlich viele iPhone 4-Nutzer davon abhalten wird, auf das neue Modell umzusteigen. Zumal sich viele Funktionen mit dem neuen Betriebssystem iOS 5 nachrüsten lassen.“ Die FAZ hingeben räumt dem iPhone 4S hingegen eine gute Chance ein: „Alles in allem macht das iPhone 4S im Vergleich mit der Konkurrenz eine sehr gute Figur.“

YouTube Preview Image

Wie sich das iPhone 4S in der Alltags-Praxis der Nutzer tatsächlich schlägt, erfahren wir wohl morgen. Wir sind jedenfalls gespannt auf die Reaktionen der ersten Käufer.

Tags :
    1. Tja da kann ich nur zustimmen ich denke auch das Siri hauptsächlich anklang bei Menschen mit eigenem Büro oder Büro zu Hause haben wird.

      stell mir lustig vor:
      Ich in der U-Bahn->iPhone raus->Siri an->neuer Termin->Duschen wenn ich zu hause bin oder stinkt der dicke neben mir?

      xD xD

    2. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass irgend jemand in aller Öffentlichkeit in sein Telefon labert. Das wäre ja voll total lächerlich und unvorstellbar, dass einer sein Handy in Restaurants oder in Zügen benutzt.
      Da muss ich dir total voll recht geben.

  1. Da sich hier scheinbar niemand ein Anwedngunsbeispiel vorstellen kann, helf ich mal:

    Während der Autofahrt: Nachrichten schreiben / Termine eintragen /ändern usw.

    Beim Joggen (wenn ich mein Smartphone zum Musikhören dabei habe: Wetter abfragen /Errinnerungen eintragen /ändern usw.

    Auf dem Fahrrad vlt auch, wenn ich Kopfhörer drinne habe, muss ich mein Smartphone nichtmal mehr aus der Tasche herausnehmen um einen Anruf zu tätigen oder eine Nachricht zu verschicken.

    Wenn ich zu Hause vor dem Computer sitze, kann ich mein ebenso alles über die Stimme regeln. Das ist insofern praktisch, das reden immer noch schneller ist, wie selber schreiben…(zumindest auf einer Handytastatur.) ICh muss nicht zich untermenüs durchwälzen sondern sage einfach nur: „Nachricht an Mama: Ich bin 10 minuten später da“.

    Ich find Siri cool und das obwohl ich selber kein Iphone habe, sondern einen Androiden =)

  2. Aber wirklich, wer wird schon in sein telefon in aller öffentlichkeit eine notiz sprechen. Mitunter genauso absurd wie ein telefon ohne tasten, oder stellt euch mal vor, eine maus mit nur einem knopf. Bin gespannt was wohl noch alles kommen mag, irgendjemand hat absurder weise von einem dienst erzählt welcher es erlaubt lediglich 140 zeichen in einer art nachricht, auf eine Homepage zu schreiben. Die nennen das „Post“ und man soll sich da sozial verknüpfen können, was auch immer das heißen soll…

    Egal definitiv alles zum scheitern verurteilt, weil unvorstellbar, oder?

  3. @Timotime

    sorry aber ich glaube das wird so nicht funktionieren.

    Ich glaube das dich Siri weder auf der Autobahn, beim Joggen oder auf dem Fahrrad verstehen wird.
    Zuhause in einem stillen Raum ja aber wenn ich da eh vor dem Rechner sitze kann ich auch einfach meinen Kalender bearbeiten der eh mit meinem Smartphone verbunden ist.

  4. Also, ich finde die Möglichkeiten von Siri durchaus erstaunlich, dennoch werde ich in Zukunft sicher nicht mehr brauchen als meine google sprachsuche um freunde oder adressen rauszusuchen, jemanden anzurufen oder nen termin rauszusuchen.
    Siri könnte ich mir da eher im Einsatz bei körperlich behinderten Menschen vorstellen, die von so einer komplexen Sprachsteuerung abhängig sind….oder vllt noch bei Nerds die keine Freunde zum Reden haben…

  5. Schon erstaunlich was Werbung und Marketing ausmacht. Vlingo und AlphaWolfram gibt es schon seid ewigkeiten. Auch für Android lieber Timotime. Die können mehr oder minder genau dasselbe. Kosten wenig bis gar nichts und AlphaWolfram dürfte das Vorbild sein. Und es gibt sogar systeme die ohne Onlinezwang auskommen.
    Siri war nicht mal eine Erfindung Apple´s. Der Entwickler wurde geschluckt. Und bevor das geschah sollte Siri auf allen Ios Geräten funktionieren.

    Aber Apple nimmt ne Blinde nen Jogger und Nasenbär, packt das ganze in nen Werbung, zeigt wie toll das funktioniert und schreibt am Schluß „It´smagic, haste keine Iphone haste keine Iphone, Apple way“ und schon sind sie die erfinder der quadratur des Kreises. Wobei „haste kein Iphone, haste kein Iphone“ ja schon wieder lustig ist. Erinnert an Fussballerstilblüten „Madrid ist nicht Turin“ usw.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising