Microsoft lockt BlackBerry- und iOS-Nutzer mit Gratissmartphones

windowsphonefree12

RIM und Apple haben beide mit Problemen zu kämpfen. Lachender Dritter ist Microsoft, der den Nutzern der Konkurrenz kostenlos Windows Phones anbietet.

Insgesamt 25 Stück hat Microsofts Ben Rudolph verärgerten RIM-Kunden über Twitter angeboten. Dafür muss nur über die miesen Erfahrungen, die mit RIM gemacht wurden, berichtet werden. Das Angebot gilt auch für iOS-Kunden.

Die besten Geschichten gewinnen. [Kelly Hodgkins/Jens-Ekkehard Bernerth]

Tags :
  1. Wenn man jetzt noch wüsste wo apple mit Problemen kämpft wäre der Article in allen Punkten verstaendlich.

    Zur Erinnerung: Auch wenn alle Meinungsmacher (also Journalisten) enttäuscht und persönlich beleidigt waren zeigen die Verkäufe des 4s das Apple sehr gut dasteht. Es verkauft sich besser als das 4. Also wo sind die Probleme bei Apple?

      1. Mal davon abgesehen das jeder Server zusammenbricht wenn ein paar Millionen darauf zugreifen (dieser Fehler bedeutet das kein Kontakt zum Server besteht)
        Ist es ziemlich, kann man sagen, dreist die Server-Probleme wegen zu hohen Kundenansturm mit den Absatzproblemen wegen zu wenig Kunden in einen Topf zu werfen.

      2. Eine Frage muss erlaubt sein… Wie verhalten sich wohl Server, die schon bei jeweils einmaligen popeligen 700MB Updates in die Knie gehen, wenn alle iOS5 Geräte kontinuierlich Daten über die Cloud schieben? Besser wirds dann bestimmt nicht…

      3. @DAMerrick: Wieder völliger Scheiß! Was glauben Sie denn wie viele gleichzeitig auf Google, Amazon oder Seiten wir Rapidshare zugreifen.

        Amazon wurde schon einige Male angegriffen heißt mehrere Million Computer haben gleichzeitig drauf zugegriffen.
        Es sind nicht einmal Ansatzweise längere Ladezeiten o.ä. entstanden.

        Bitte lernen Sie etwas über PCs usw.
        Noch etwas:
        00Schnyder bezog sich auf die Aussage „Also wo sind die Probleme bei Apple?“
        Er antwortete damit, dass die Server völlig überlastet sind.
        Nicht mit Absatzproblemen

        Außerdem liegen die Probleme ganz woanders:
        Die Konkurrenz steigert ihre Verkäufe um ein Vielfaches während Apple es gerademal um ein Prozent schafft.
        Vorher waren die Käufer immer welche die jedes iPhone hatten jetzt sind es ganz einfach Leute die vorher noch kein Smartphone hatten und sich das neuste kaufen wollen.
        Nach dem 2. iPhone siedeln die meisten dann zu Android.
        Außerdem muss man abwarten vielleicht haben die Leute einfach dazu gelernt:
        Apple braucht ewig um iPhones nachzubestellen und dann haben sie häufig noch gelbe Flecken auf dem Display.
        Also kauf ich das Gerät doch möglichst Früh.

        Wir merken: Um zu vergleichen ob sich etwas gut verkauft hat muss man mindestens bis zum ende dieses Finanzjahres warten.

      1. Das ist kein Problem in dem Sinne wie RIM Problems hat sondern eine bewusste Entscheidung. Und es hat reines HTML5 doch voran gebracht, oder nicht?

        Schlecht finde ich es nicht das ich nur noch auf sehr wenig Websites den Flash Player brauche.

      2. @DAMerrick: „Und es hat reines HTML5 doch voran gebracht, oder nicht?“.
        Wer hat Ihnen denn diesen Scheiß erzählt?
        Die die HTML machen ist die W3C und dem geht es sonst wo vorbei ob Apple Flash mag oder nicht.
        Nun könnte Ihr Argument aufkommen: „Apple hat es geschafft, dass HTML 5 für neue Websites verwendet wird.“
        Wieder Falsch
        1. Hat HTML 5 noch sehr viele andere Features!
        2. Benutzt noch so gut wie niemand HTML 5 zum Videos einbinden, außer auf Mobilen Seiten, hier hat man HTML 5 aber auch schon benutzt bevor einer wie Jobs gemerkt hat, dass man mit HTML 5 videos einbinden kann.
        3. Ist HTML 5 noch recht inkompatible mit älteren Browsern. Allerdings ensteht mit den meisten Features dort kein Problem, da die Browser ein paar Attribute einfach weglassen wodurch es vlt. etw. schlechter aussieht aber immerhin noch da ist.
        Wenn ein Video nicht angezeigt wird birgt, dass deutlich größere Probleme.

  2. Hier geht es um die Download-Probleme, die beim iOS-Update sowie OS X-Update stattfanden und anscheinend immer noch stattfinden…

    1. wenn du nur die zahlen sehen würdest die auf die apple server zugreiften als die updates kamen würde dein kopf explodieren meine güte

      1. es gibt eindeutig mehr windows computer.
        bisher bei microsoft noch nie probleme mit updates gehabt. da muss apple wohl nachbessern. anstatt das ganze geld für patentklagen zu verschenden, sollten sie ihre infrastruktur ausbauen.

        what nao?!

      2. @mrdeven:
        Auch hier kann ich mich nur wiederholen:
        Auf Amazon oder Google greifen VIEL MEHR Computer/Smartphones gleichzeitig zu.
        Allein schon die Android Welt, die seit Jahren Kontakte, Kalender E-Mails usw. mit Google dauerhaft synchronisiert.

  3. Genau, vom iPhone zum Windows Phone wechseln. Von was träumen die Nachts? Zum Glück sitze ich, sonst wäre ich wahrscheinlich vor Lachen umgefallen.

    1. Man bekommt bei Windows fast jede Woche Updates die größer als 800MB sind. Mal ganz zu schweigen von den Servicepacks. Hier ist es auch eine DEUTLICH größere Gemeinde die darauf zugreift.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising