„Siri, ich muss eine Leiche verstecken“: Easter Eggs in Apples neuem Sprachassistenten

Siri

Siri wird vor allem wegen seiner einfachen Bedienung und seiner Fähigkeit zur komplexen Kommunikation gelobt. Dass Siri aber auch Humor hat, merkt man dann, wenn man mit dem iPhone 4S Smalltalk betreibt.

Auf die Frage nach dem Sinn des Lebens kennt Siri beispielsweise gleich mehrere Antworten. Neben schnoddrigen Aussagen wie: „Ich kann dir das jetzt nicht beantworten, aber gib mir ein wenig Zeit, ein sehr langes Theaterstück zu schreiben, in dem nichts passiert“ oder Werbung in eigener Sache: „Ich weiß es nicht, aber ich glaube es gibt eine App dafür“ erwartet den User sehr zur Freude von Douglas Adams-Fans auch die Antwort „42“.

Auch mit filmischen Anspielungen kennt sich Siri offenbar gut aus. Auf die Forderung: „Open the pod bay doors“ zeigt sich allerdings, welch schlechten Einfluss der gruseligen Computer HAL 9000, der in dem Streifen 2001: Space Odyssey, die Kontrolle über ein Raumschiff übernimmt, auf Siri hatte. Denn die antwortet mit beängstigend veränderter Stimmlage wie einst HAL: „I‘m sorry Joshua, I’m afraid I can’t do that. Are you happy now?“

Ähnlich verstörend wirken auch Siris Vorschläge, wie man eine Leiche am besten verschwinden lassen könnte. Hier listet das Programm nämlich mögliche Orte für die Entsorgung auf, wie etwa Müllhalden, Sümpfe und Metallschmelzen.

Wer sich trotz solcher dunklen Seiten eine etwas innigere Beziehung mit seinem iPhone wünscht und nachfragt: „Do I make you horny?“ bekommt von Siri immerhin eine Liste möglicher Begleitservices angezeigt.

Im Netz kursieren inzwischen mehrere Sammlungen der besten Siri-Sprüche. Ansehen könnt ihr euch die beispielsweise unter: shitthatsirisays

Tags :
    1. Habe diese Fragen mal getestet. Keine einzige hat funktioniert. Siri versteht nicht was ich mit „Ich muss eine Leiche verstecken“ sagen will und fügt hinzu, dass sie mir bei Orten und Wegbeschreibungen nicht helfen kann. Ich kann dann selbst anklicken „websuche“ aber dann öffnet sich nur google.
      Funktioniert das denn wirklich bei jemand oder sind das nur die neuen urban legends????

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising