Acer bietet NTFS-Support für Android-Tablets

Acer-Iconia-A500

USB-Festplatte ans Tablet anstecken und Dateien hin und her schieben? Was für die meisten Notebook-Besitzer zum Alltag gehört, ist für Tablets mit Honeycomb-Betriebssystem nicht ohne weiteres möglich. Der Grund: Viele externe HDDs sind mit NTFS formatiert.

Das Problem will Acer nun lösen – zumindest für seine Tablet-PCs Iconia Tab A500 und A501. Für beide Android-Geräte will der Hersteller bald NTFS-Support anbieten. Dafür kooperiert Acer mit Paragon Software, die einen entsprechenden Treiber, den Universal File System Driver (UFSD), anbieten.

Fortan soll es Anwendern damit möglich sein, NTFS-formatierte Datenträger via USB anzuschließen und zu nutzen. Bisher musste man diese erst mit dem Dateisystem FAT formatieren, wie es etwa häufig bei SD-Speicherkarten der Fall ist. Damit tut Acer meiner Meinung doch einen guten Schritt in Richtung Benutzerfreundlichkeit. Nicht jeder Tablet-Nutzer kennt den Unterschied zwischen NTFS und FAT und wundert sich womöglich, warum die externe Festplatte hier funktioniert und da wiederum nicht.

[via blog.notebooksbilliger.deprnewswire.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising