Seagate bald mit 5-TByte-Festplatten

Seagate_Barracuda

Bereits in drei Monaten soll es soweit sein, dass Festplatten mit einer Speicherkapazität von 5 TByte auf den Markt kommen. Das verkündete zumindest ein Vertreter von Seagate auf der in Dubai stattfindenden GITEX 2011 in einem Interview.

„Momentan haben wir ein TByte pro Scheibe […] Derzeit kann ein Laufwerk fünf Platter haben, also hätte man plötzlich fünf TByte. […] 5 TByte ist auf dem Weg. Ich denke, innerhalb von drei Monaten wird man es sehen“, so Chrisitian Assaff von Seagate in einem Interview mit tbreakTV.

Erst letzten Mai stellte Seagate mit der GoFlex Desk-Serie Laufwerke vor, die auf 1-TByte-Plattern mit einer Speicherdichte von 625 GBit pro Quadratzoll basieren. Zum Einsatz kommt bei dem Laufwerk eine Barracuda XT mit einer Kapazität von 3 TByte, welche mit drei dieser 1-TByte-Platter statt der herkömmlichen fünf Platter mit je 600 GByte ausgestattet ist.

Vorgestellt werden könnte das neue 5-TByte-Laufwerk auf der in etwa drei Monaten stattfindenden CES 2012. Ob es sich dann um ein externes oder internes Laufwerk handelt, bleibt abzuwarten. Doch braucht man als Privatperson wirklich so viel Speicherkapazität? Was meint ihr?

[via tomshardware]

YouTube Preview Image
Tags :
    1. Da ärgert man sich so oder so. Ob es nun 3 TByte oder 5 TByte waren, die Hopps gingen.

      Auch größere Festplatten entbinden einen nicht vom Backup machen. Es sei denn, man lebt gern gefährlich :)

  1. Das ist keine Innovation, weil hier einfach statt drei Scheiben fünf eingebaut werden. Eine Innovation ist es das 1TB auf eine Platte passt, aber das gibts schon.

  2. kann ich gut gebraucht, dann müssen endlich keine externen NAS klötze mehr her.
    ich stelle mir gerade einen schönen 10 tb raid1 in meinem rechner vor :D

  3. Ich nehme regelmäßig Serien auf die der BBC in HD sendet. Für eine Folge Dr Who werden dann 3,5GB verbraucht.

    Lieder werden die Serien nur mit längerer Verzögerung (oder garnicht) auf Blu-Ray veröffentlicht.

    Mit einer 5TB Platte (idealerweise im NAS) kann man die Filme/Serien dann auf einer Platte konzentrieren um Platz zu sparen.

    Dank der Fähigkeit von Digitalknipsen in FullHD (>3Mbytes/sec) zu filmen werden die Platten ebenfalls schnell gefüllt.

    1. so siehts aus. ob dir nun damals auf deiner 5gb festplatte, 100 gif bilder und ein paar doc dateien flöten gegangen sind oder heute 200 hd videos und ein paar psd dateien flöten gehen…

      und somit wäre die festplatte durchaus auch ein attraktives angebot für privatpersonen.

  4. Wann setzt sich endlich die Einsicht durch, daß derartige Diskussionen wie „Wer braucht so viel Speicherplatz?“ vollkommener Bullshit sind?

    Daß das so ist, sollte seit den 80ern klar sein, als Bill Gates sein berühmt-berüchtigtes Diktum abgab: „640k sollten eigentlich genug für jeden sein“ !

  5. Speicher ist wie Bargeld… davon kann man niccht genug haben.
    Was ist denn nun mit den angepriesenen SDXC Karten mit 2TB Speicherplatz und 300mb/s Schreibgeschwindigkeit?

  6. die von mir geschauten filme und serien schlucken pro folge zwieschen 1 und 10gb und da die deutsche veröffentlichung in den sternen steht da bis heute nicht ansatzweise lizensiert kom ich ums so speichern nicht herrum 5tb platten würden mein platz deutlich efectiver nutzen lassen

    1. Hab im Moment 32GB auf 12 Platten, fast voll – sind leider noch nicht alle 3TB. Da kommen zum upgrade doch 5TB gerade recht da mehr als 12 Platten nicht in den Tower passen. Wer tatsächlich komplett alle Medien auf einen Server packt (Musik, Bluray etc.) um im ganzen Hause darauf zuzugreifen kommt nicht um gigantische Speichermedien auch für zu Hause nicht rum.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising