BlackBerry-Ausfall führt zu weniger Verkehrsunfällen

blackberrytorch-torched__1_

Die Ausfälle des BlackBerry-Netzwerkes vergangene Woche führten in Abu Dhabi und Dubai zu einem Rückgang bei der Zahl der Verkehrsunfälle. Ohne BlackBerry sind die Straßen sicherer.

Wie die in den Vereinigten Arabischen Emiraten erscheinende Zeitung The National berichtet, belief sich der Unfallrückgang in Abu Dhabi auf 40 Prozent und in Dubai auf 20 Prozent. Polizeisprecher führten das jeweils direkt auf den BlackBerry zurück: „Die Unfälle, die durch diese Geräte mitverursacht werden, sind üblicherweise leicht bis mittelschwer, aber gelegentlich auch tödlich. Vergangene Woche kam es zu überhaupt keinem tödlichen Unfall, etwas worüber wir uns sehr freuen. Und die Menschen scheinen langsam zu verstehen, wie gefährlich es ist, sein Handy während des Fahrens zu verwenden. Die Straßen sind sicherer geworden, als BlackBerry ausfiel.“

Na, das ist doch schön. Hatte der nervige Ausfall wenigstens eine gute Seite. [Adrian Covert / Tim Kaufmann]

[Via The National, BGR]

Tags :
  1. Naja Schuld trägt ja im allgemeinen der Benutzer nicht das Gerät.
    Also weder Blackberry noch Apple, oder HTC usw. sind schuld an den verkehrsunfällen.
    Es sind die nicht ganz im Kopf Erwachsenen Leute die die Gefahr beim Autofahren nicht einschätzen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising