Siris Standardeinstellungen sind gefährlich

1119_siri2_640

Siri, der Sprachassistent von Apples iPhone 4S, ist gar nicht mal so ohne. Denn das Programm lässt die Tür weit offen für Fremde, die auch dann Informationen abrufen können, wenn das Smartphone per Passcode gesperrt ist.

Dabei ist die Gefahr nur dann akut, wenn jemand anders außer dem Besitzer an das per Passcode gesperrte iPhone 4S gelangt. Er kann dann mit Siri Kalenderdaten abfragen und E-Mails und Textnachrichten versenden.

Es gibt zwar ein paar Beschränkungen, etwa dass keine Apps gestartet und Mails an Unbekannte versendet werden können, trotzdem ist es bedenklich.

Glücklicherweise kann diese Funktion deaktiviert werden, indem in den Passcode-Einstellungen Siri ausgestellt wird. Dann kann Siri weiterhin verwendet werden, aber nicht, wenn das Telefon durch den Passcode geschützt ist.

Komfort oder Sicherheit, das ist hier die Frage. [Brent Rose/Jens-Ekkehard Bernerth]

[CNET]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising