Teotronico: Roboter mit Frack und Hut spielt Klavier

teotronico

Vier Jahre Arbeit und umgerechnet etwa 3500 Euro steckte der Italiener Matteo Suzzi in seine Arbeit. Das Ergebnis ist ein Roboterpianist mit 19 Fingern, Bild- und Spracherkennung sowie der Fähigkeit, zu singen.

Angeblich hat Teotronico, so der Name des etwas wirr dreinschauenden Robotermusikers, schon auf verschiedenen Partys gespielt. Er soll dank verschiedenen Sensoren und Kameras mit dem Publikum interagieren können und so unterschiedliche Stücke zu Besten geben. Mit 19 Fingern klappt das auch ganz gut, wie das Video zeigt.

Auch wenn ein Roboter natürlich niemals (vorsichtig mit solchen Wörtern) einen menschlichen Musiker ersetzen kann, will Suzzi mit seiner Erfindung die Musikbranche ein Stück weit revolutionieren.

[via walyou.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising