EA verstößt mit Origin womöglich gegen deutsches Recht

Origin Logo

Valve hat es mit der Online-Vertriebsplattform Steam erfolgreich vorgemacht, nun will auch EA ein Stück vom Kuchen abhaben. Mit dem Release des bereits vorprogrammierten Spielehits "Battlefield 3”, pusht Electronic Arts nun vehement die Verbreitung der eigenen Plattform “Origin”. Denn um das neueste Werk aus dem Hause DICE überhaupt auf dem PC spielen zu können, müssen Spieler erst Origin installieren. Doch nicht die Pflichtinstalltion selbst erregt derzeit die Gemüter vieler Spieler. Vielmehr ist es der Endbenutzer-Lizenzvertrag von EAs Online-Plattform, welcher Spieler und Datenschützer gleichermaßen aufschreien lässt. Mit ihm verstößt Electronic Arts, laut verschiedener Anwälte, sogar gegen deutsches Recht.

Ein Schritt zuviel
Pflichtinstallationen von Zusatzsoftware für den PC, um Spiele spielen zu können, sind kein Novum. Auch andere Arten von DRM (Digital Rights Management), wie die Vorraussetzung einer permanenten Online-Verbindung bei einigen Ubisoft-Titeln, sind PC-Gamern zwar lästig, werden jedoch, wenn auch unter Protest, von den meisten Spielern in Kauf genommen. Nun dürfte Electronic Arts jedoch in Sachen DRM einen Schritt zu weit gegangen sein. Denn im Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) der Zusatzsoftware Origin räumt sich das Unternehmen weitreichende Rechte ein, wie etwa den Computer seiner Kunden zu überwachen und die gewonnenen Informationen weiterzuverarbeiten. In einigen Abschnitten des Vertrags verstößt EA laut verschiedenen Anwälten sogar gegen geltendes, deutsches Recht.

Einige wichtigen Punkte des Lizenzvertrages
Mit der Installation der Origin-Software stimmt der Nutzer unter anderem zu, dass die Anwendung „automatisch Lizenzrechte für einige oder alle EA-Produkte prüfen kann, ohne dich separat darüber zu benachrichtigen.” Zudem darf das Programm “Informationen über deinen Computer, Hardware, Medien, Software und deine Nutzung der Anwendung” benutzen, um “Lizenzrechte zu prüfen und die Anwendung zu aktualisieren”, Auch gestattet man EA und seinen Partnern das “Sammeln, Nutzen, Speichern und Übertragen” von Daten wie der IP-Adresse, Nutzungsdaten, Software-Ausstattung, Software-Nutzung und der verwendeten Hardware-Peripherie. Die Daten dürfen dann unter anderem für Marketing-Zwecke verwendet werden. Wer nicht möchte, dass solche personenbezogenen Daten über einen erhoben werden, soll laut EA die Software einfach nicht installieren oder nutzen.

Spyware
Für den deutschen Anwalt Thomas Schwenke ist Origin damit Spyware. Schwenke sieht des Weiteren gleich in mehreren Punkten des Vertrags Verstöße gegen das deutsche Gesetz. So ist es zum Beispiel unzulässig, dass EA ohne wichtigen Grund, automatisch und ohne Vorankündigung den Vertrag kündigen oder Origin beenden kann. Ungültig ist laut Schwenke auch die Gewährleistungs- und Haftungsbeschränkung. EA übernimmt laut den beiden Klauseln keine Gewährleistung für Origin und haftet nicht für etwaige Schäden. Der vorangestellte Zusatz “soweit rechtlich zulässig” würde EA auch nichts nützen.

“Das ist eine Unverschämtheit”
Thomas Hoeren, Richter und Professor für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht in Münster, teilt Schwenkes Meinung über Origin. Gegenüber dem SPIEGEL Online sagte er: “Diese Nutzungsbedingungen sind null und nichtig.” Der Lizenzvertrag sei eine exakte Übersetzung des Pendants aus den USA. EA könne nicht einfach deutsches Recht per Lizenzvertrag außer Kraft setzen. “Das ist eine Unverschämtheit”, so Hoeren.

Electronic Arts hat sich im Bezug auf das Thema bisher noch nicht geäußert.

[via Spiege Online, EULA für Origin]

Tags :
  1. Es ist unglaublich!!!! was EA mit Orgin sich da ausgedacht haben !!!!
    Kriminel , Betrügerisch , Spionierung!!!!!
    Ich wollte das Spiel mir kaufen aber wo ich über 1000 1Stern Bewertung gesehen habe und das mit Orgin werde ich das Spiel nicht kaufen!!!! Ausser EA kriegt auf den Arsch vom Staat und dürfen erstmal Strafe zahlen !!!!! Und nur ohne Orgin oder einfach die Spion Spyware löschen!!!!!

  2. So ein Blödsinn!
    Was heißt denn hier „womöglich“ ?
    Spätestens wenn Prof. Dr. Hoeren soetwas sagt, DANN IST DAS SO! ^^
    Prof. Dr. Hoeren ist die quasi verkörperte Analogie zu Chuck Norris im Zivilrechts!

  3. lest euch mal die Bewertungen auf Amazon durch…echt der Wahnsinn wie viele schlechte Bewertungen das Spiel (bzw. Origin) hat.

    selbst, die die 5 Sterne gegeben haben, gaben diese rein für das spiel und gaben null Sterne für Origin…

  4. BF3 ist echt super, aber Origin ist wirklich der größte Mist. Die einzige Lösung um das in Zukunfz zu Unterbinden ist leider ein Boykott von BF3. Sonst wird das in Zukunft in jedem Spiel so sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising