Handy-Browser-Geschwindigkeit: Nokia, Samsung und Apple im Vergleich

handydandy

Wie stark sich der Single-Core-Prozessor von Nokias neuem Lumia 800 in der Praxis auswirkt - das ist eines der großen Rätsel, die uns seit Nokias Vorstellung des Gerätes Anfang dieser Woche umtreibt. Das Video, das den Browser von Lumia, Samsung Galaxy S II und iPhone 4S im Vergleich zeigt, deutet nun darauf hin, dass Lumi zumindest in der Kategorie "Websurfen" langsamer ist als die derzeit besten Smartphones.

Alle Handys mussten eine Website in der Standard- und in der mobilen Version via WLAN herunterladen. Klar, auch die jeweils auf dem Handy installierte Software wirkt sich auf die Geschwindigkeit aus. Aber es ist auch eine Aussage, dass das Lumia beinahe ausnahmslos als letztes Gerät über die Ziellinie ging.

Zugute halten können wir dem Lumia, dass der Abstand jeweils nur bei wenigen Sekunden lag. Außerdem hatten Samsung und Apple bereits deutlich mehr Zeit, um Hard- und Software optimal aufeinander abzustimmen. Trotzdem finde ich Nokias Entscheidung, auf Design statt auf Leistung zu setzen, immer noch merkwürdig. [Adrian Covert / Tim Kaufmann]

[Via SlashGear]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. In der Tat hätte man dem Nokia stärkere Innereien spendieren können. Aber dem Design den Vorzug zu geben ist für ich absolut logisch. Es ist tatsächlich das Einzige Smartphone, dass sich äußerlich signifikant von anderen unterscheidet.
    Samsung, HTC Motorola Geräte haben doch im Grunde alle dasselbe Industriedesign und die einzige Sensation ist, wenn mal einer dieser Hersteller eine Version seines Smartphones mit weißem Chassis rausbringt. Von daher finde ich das Lumia einen echten Hingucker mit dem man auffallen kann.

    1. das video wurde damit gedreht; aber ein vergleich wäre eh nicht nötig, 4s ist das schnellste smartphone bis das iphone5 rauskommt

      1. nicht wirklich.
        das sgs2 steckt das iphone locker in die tasche.
        gibt doch unzählige kamera- und speedtests.
        dachte das wäre allgemein bekannt. das man es hier noch extra erwähnen muss, zeugt von monumentaler inkompetenz seitens der applefanboys…
        peace applepie

      2. Klar. iPhone 4s ist ja sowieso das beste was es gibt, ne?
        Samsung hat ja auch erst seit nem halben Jahr nen Dual-core Prozessor, der jetzt noch schneller ist das der A5 Chip.

        Das 4s ist im Vergleich zu den Specks des Galaxy SII im Verhältnis zum Preis ein Witz.

        Also laber mal nicht dünne.

      3. ist mir egal was ihr schreibt, das 4s ist und wird das beste smartphone sein, und nur die nachfolgenden igenerationen könnten besser.
        lalalalal ich hör euch einfach nicht zu…
        ironie solte man aber schon lesen können^^

  2. An sich ist es eine logische Entscheidung mehr auf das Design als auf die Technik zu setzen: Menschen empfinden schöne Dinge als besser/einfacher nutzbar bzw. benutzen diese lieber, als „hässliche“ Dinge.
    Von daher fand ich die Strategie der meisten Mobiltelefon-Hersteller schon immer seltsam, dass man eher mit der tollen Technik protzt, als die User Experience in den Vordergrund zu stellen.
    Nokia hat wohl ein wenig dazu gelernt (die meisten Mobiltelefone in ihrer Vergangenheit sahen in meinen Augen aus wie grobe Plastikklötze) und sich gedacht, wir versuchen es eher mal mit einem gelungenen Design als mit „fetten Specs“. Obwohl ich schon sagen muss, dass ich die Ähnlichkeiten mit dem iPod Nano sehen kann, auf die recht häufig angespielt wird (dachte mir bei der Vorstellung des Lumia, dass mir das irgendwie bekannt vorkommt, konnte es aber nicht direkt in Verbindung setzen) – aber nun ja, es ist definitiv mal was Anderes, als das ganze andere Zeug auf dem Markt ;)

    Zu dem Test selbst muss ich sagen, dass ich nie wirklich verstehe, warum man es im gleichen WLAN-Netz testet und nicht in Unterschiedlichen. Ich kann meinen Router hier z.B. so konfigurieren (ist sogar die Standardeinstellung), dass das Gerät, welches zuerst eine Anfrage an den Router übermittelt, die volle Bandbreite kriegt, die es braucht und dann erst alle anderen Geräte. Wenn das bei so einem Test auch der Fall ist, dann besagt das Ergebnis nichts aus, da einfach ein Smartphone mehr Bandbreite bekam, als das andere, weil es einen Tick schneller mit dem Router kommuniziert hat.
    Ansonsten fand ich die Geschwindigkeiten aber wirklich nicht so tragisch unterschiedlich – und es muss auch nichts mit der Hardware zu tun haben, welcher Browser schneller ist: der IE ist bekannt dafür langsamer zu sein, als seine Konkurrenten, aber das kann sich in Zukunft ja noch ändern.

    Lustig fand ich, dass ich den Eindruck bekam, dass Windows Phone 7 flüssiger bzw. angenehmer läuft als Android. Die Animationen zwischen den „Seiten“ (z.B. vom Browser auf seine Einstellungen) fand ich bei WP7 sehr viel gelungener als bei Android. Und das Tippen auf dem Android wirkte für mich relativ „klebrig“, so dass ich das Gefühl hatte, dass die Tasten länger gedrückt wurden, als es tatsächlich der Fall war (als würden sie nachhängen oder dergleichen). Das wirkte bei WP7 bedeutend schneller und besser.

    Also langsam scheint sich WP7 und die entsprechenden Telefone zu einer richtigen Alternative zu Android-Phones zu entwickeln und ich sehe auch schon gute Ansätze, um es in Zukunft mit Apple und dem iPhone aufzunehmen, aber bis dahin hat Microsoft noch einen kleinen Weg vor sich ;)

  3. Die dumme Masse hat doch Null Ahnung von Specs! Und wegen ein paar Nerds oder Geeks machen die nicht mehr Umsatz. Übrigens: Viel zu viele nutzen Internet gar nicht auf ihrem Smartphone!

  4. 1. Wo ist hier bitte ein iPhone ??

    selbst wenn ein Artikel nichts mit Apple zu tun hat wird es gelobt bzw, in der Überschrift erwähnt, merkwürdig.

    2. Wieso Nokia dem Lumia keinen stärkeren Prozessor spendiert hat?
    WP7 unterstützt afaik noch keine Dual Cores!
    und 1,4 GHz sind bei Single cores eh schon ziehmlich viel,
    sollte ein Tech Reporter eigentlich wissen ….

  5. „auf Design statt auf Leistung gesetzt“ nur weil kein übertreibener Dual Core drin ist? Gewagte Aussage in beiderlei hinsicht. Denn erstens ist das Design im Grunde nicht anders als bei anderen SP. Nur der Rahmen ist farbig anstatt dem üblichen schwarz. Also nicht wirklich ein „anderes“ Design.
    Was die Leistung angeht: 1,4 GHz sind kein Pappenstiel und durchaus locker genug Power um theoretisch die gleiche Geschwindigkeit wie zB beim SG2 zu erreichen. Das Problem wird schlicht und ergreifend die Software sein. Da hatte Samsung sicherlich mehr Zeit ihren Browser zu tunen.
    Allgemein finde ich die Tatsache etwas als „nicht auf Leistung gesetzt“ zu beschreiben nur weil nur eine sehr guter SingleCore CPU drin ist schon sehr krass. Hätte etwa ein Dual Core, was dann wohl als Leistungsstark gilt, im Lumina 800 eine bessere Leistung in diesem Test vollbracht. NEIN! Denn ein Browser wird niemals wirklich von 2 CPUs profitieren.
    Dual Core heisst nicht automatisch mehr Power, zumindest nicht für ein laufendes Programm wie einen Browser…

  6. Bisher steckt ein WP7-Phone mit Dual Core so manchen Konkurrenten in die Tasche. Bei WP7 ist ein Dual Core zur Zeit einfach nicht nötig. Ist auch so alles schneller und flotter. Ruhig mal objektiv testen. Ich bin umgestiegen. Mit kommt kein Apfel oder Google mehr ins Haus. Finde WP derzeit innovativer als Android. Macht einfach mehr Spaß. Und den iPhone Hype kann ich nicht nachvollziehen. Ist doch langweilig wenn alle mit dem iPhone rumlaufen. Und ob das 3er, 4er oder Xer. Irgendwie sehen doch alle gleich langweilig aus. Als wenn man sich nur zwischen iPhone, GSII oder Galaxy Nexus entscheiden müsste. Ich finde die Exchange Anbindung, Office Mobile, Nokia Maps und die kostenlosen 25 GB Cloud in WP7 einfach top, genau wie die gelungene Facebook + zentrale Email Integration. Besser als sich durch etliche Apps kämpfen zu müssen, die nur Strom fressen. WP7 kann sogar meine Oma beim ersten Mal bedienen. Bei Android sieht das schon anders aus. Hoffen wir mal das die Empfangsleistung + Akku des Lumia überzeugen können, dann ist es meines + eines für meine süße zu Weihnachten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising