Android 4.0 mit standardmäßiger GPU-Beschleunigung

Android 4.0

Mit Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) nutzt das Smartphone-Betriebssystem Android die Hardware-Beschleunigung erstmals als Standardeinstellung. Alle Apps sollen also direkt von der Rechenleistung der GPU profitieren.

Schon mit Android 3.2 wurde die Hardware-Beschleunigung eingeführt, doch musste Entwickler diese explizit für ihre Apps freischalten. Nun sollen alle Programme und natürlich das Betriebssystem selbst davon profitieren. Das verkündeten die Android-Entwickler in ihrem Blog. Die Konsequenz: Die gesamte Benutzeroberfläche mitsamt der Menüs und Animationen wird vermutlich wesentlich flüssiger laufen. Hier hatten bisher vor allem Apples iOS und auch Microsofts Windows Phone 7 die Nase eindeutig vorne.

[via phandroid.com, android-developers.blogspot.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising