So geht’s: Computer auf Herz und Nieren prüfen

1000-computer-a-dud-

Immer wenn man einen neuen Computer kauft oder selbst zusammenbaut, sollte man testen, ob er auch wirklich funktioniert. Ein Hochfahren des Betriebssystems zeigt noch lange nicht, wie sich der Rechner im Dauerbetrieb macht. Wir haben deshalb einige Tipps für tiefergehende Tests zusammengestellt, die auch Laien durchführen können.

Die hier vorgestellten Tests erlauben einen Einblick, ob der Rechner ordentlich funktioniert oder nicht. In die Zukunft kann man damit natürlich nicht schauen, aber nach erfolgreichem Durchlauf kann man sich sicher sein, dass der PC in Ordnung ist. Die Versuche sind alle etwas zeitaufwändig. Sie bedürfen nach dem Start aber zum Glück keiner permanenten Anwesenheit.

Stress für den Prozessor


Wer seinen Prozessor übertaktet, der muss überprüfen, ob die CPU unter hohen Lasten stabil läuft. Aber auch alle, die ihren Prozessor nicht übertakten, wollen sicherlich wissen, ob das Herz der Maschine in Ordnung ist.

Für den Test verwenden wir das Programm Prime95. Es macht dem Prozessor durch umfangreiche Berechnungen richtig Dampf und genau das ist das Ziel. Einige Anwender bevorzugen LinX, aber das gibt es im Gegensatz zu Prime95 nicht für alle Plattformen. Man lässt Prime95 für einige Stunden bei voller Leistung laufen. Stürzt der Rechner ab, ist etwas nicht in Ordnung. Während des Testlaufs sollte man die Temperatur des Systems überwachen – denn Temperaturprobleme sind ein sehr häufiges Problem, gerade bei übertakteten PCs. Als Temperatur-Mess-Software empfehlen sich RealTemp (Windows), LM_sensors (Linux) und Temperature Monitor (Mac OS X).

Download Prime95

RAM-Check


Eine vom Schicksal geliebte Fehlerquelle ist der RAM des Rechners. Um ihn zu testen, setzt man das Programm MemTest86 ein, das als ISO-Datei herunter geladen auf einen optischen Datenträger gebrannt wird. Es lässt sich von praktisch jeder Maschine booten – sogar von einem Mac aus. Den Memory-Test lässt man am besten über Nacht laufen. Am Morgen kann man dann die Ergebnisse überprüfen. Sind keine Fehler aufgetreten, kann man durchaus davon ausgehen, dass mit dem RAM alles in Ordnung ist.

Download MemTest86

Für Notebook-Besitzer: Akku-Check

Bei Notebooks lohnt es sich, den Akku zu testen. Das gilt natürlich ganz besonders für gebrauchte Rechner, aber auch bei neuen Geräten kommt es gelegentlich vor, dass sie nicht ganz so gut sind, wie der Hersteller verspricht. Normalerweise würde man einfach am Notebook arbeiten, bis der Akku leer ist, während man die Laufzeit misst. Das ist allerdings ein sehr unrealistischer Test, der sich vor allem kaum reproduzieren lässt. Einfacher lässt sich ein Akku jedoch mit standardisierten Tests auf seinen Gesundheitszustand hin untersuchen. Der Vorteil: Sie laufen automatisch ab und sind beliebig oft wiederholbar.

Kätzchenfilm in Überlänge – Die Nyan Cat Methode

Das Nyan Cat-Video läuft 10 Stunden und ist auf Youtube erhältlich. Der Test ist simpel. Einfach alle Anwendungen bis auf einen Browser schließen, das Katzenvideo abrufen und abspielen. Man sollte sich merken, auf welcher Helligkeitsstufe das Display eingestellt wurde. Außerdem sollten natürlich Energiesparmaßnahmen, die eventuell den Rechner herunterfahren, möglichst abschalten.

Nyan Cat-Youtube

Der WLAN-Test

Besorgt euch einen Account bei einem kostenlosen Uploaddienst wie Gett und ladet eine riesige Datei hoch. Dabei muss man kurz nachrechnen, was die Leitungsgeschwindigkeit eures Anschlusses hergibt. Die Datenmenge sollte so groß sein, dass sie euren Notebook-Akku beim Upload locker überfordert.

Mit der Methode kann man gut testen, wie lange das Notebook beim Surfen über WLAN durchhält, ohne am Stromnetz zu hängen. Nur sollte man auch hier darauf achten, dass die Stromsparmechanismen deaktiviert werden.

Der 10-Prozent-Test

Bei diesem Versuch lädt man wie bei allen anderen zunächst den Akku auf. Danach zieht man den Strom für 10 Minuten ab. Wenn der Akku pro Minute 1 Prozent oder mehr Ladung verliert (und ihr nicht gerade ein Spiel spielt oder Prime95 laufen lasst), dann gibt es ein Problem. So schnell sollten die Akkus moderner Notebooks sich nicht entladen.

Laufen alle oben beschriebenen Test zu eurer Zufriedenheit, könnt ihr ziemlich sicher sein, dass die PC-Basis in Ordnung ist. Wer weitere Testmethoden kennt, kann gerne die Kommentare nutzen, sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. [Adam Dachis / Andreas Donath]

Tags :
  1. Endlich was zum Lesen auch, wenn es etwas Off-Topic zu den sonstigen oder zu erwartenden Inhalten ist. Aber wenigstens etwas Unterhaltung solange keine neuen News parat sind.

    Guter Ansatz…

  2. Sorry, aber das mit dem Nyan Cat Test hab ich noch nicht vollständig verstanden.
    Woher weiß ich denn nach 10 Stunden wie lange mein Laptop durchgehalten hat??
    Oder muss ich 10 Stunden davorsitzen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising