Belkins iPhone-Kamera-Fernsteuerung von der FCC enthüllt

957a541dcc1725b55d8835eb7b20d4ec

Für Unternehmen, die Zeit und Geld in die Entwicklung eines Produktes stecken, muss es nervig sein, wenn sie es dann nicht mit großem Tamtam enthüllen können, sondern wenn das die zuständige Zulassungsbehörde im Rahmen des Genehmigungsverfahrens übernimmt. Jüngstes Opfer: Belkins Funkfernsteuerung für die iPhone-Kamera.

Die Fernbedienung erleichtert es, Fotos zu machen, ohne dass man das iPhone dazu in der Hand haben muss. Dabei muss es nicht zwangsläufig darum gehen, dass auch der Fotograf auf dem Bild zu sehen sein möchte. Denkbar sind auch Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten, bei denen man den Auslöser am iPhone nicht berühren will, um Wackler zu vermeiden.

Belkins LiveAction Camera Remote verbindet sich per Bluetooth mit dem iPhone. Aufnahmen setzen voraus, dass dort Belkins App LiveAction gestartet ist, die man kostenlos im AppStore erhält. Zur Fernbedienung gehört auch eine Stütze, die dem iPhone halt gibt. Zu Preis und Verfügbarkeit gibt es bislang keine Informationen. [Andrew Liszewski / Tim Kaufmann]

[Via FCC, WirelessGoodness, SlashGear]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising