Dyson Award: Erfindung entzieht trockener Luft Wasser

a72577c0a079215ef0124c2d939082c3

Schon zum zweiten Mal gewann ein Australier den Dyson Award. Der diesjährige Gewinner hat eine Erfindung namens Airdrop gemacht, mit der aus der Luft des dürregeplagten Australien Wasser gewonnen werden kann.

Der Airdrop ist ein System von Rohrleitungen, die Wasser durch Kondensation aus der Luft gewinnt. Damit können zum Beispiel Pflanzen bewässert werden, die sonst keine Chance hätten.

Der Student der Swinburne University of Technology hat im Rahmen des Dyson Awards für seine Erfindung 10.000 Britische Pfund gewonnen. Die gleiche Summe erhält seine Universität.

Der Gewinner beobachtete, wie eine spezielle Käfersorte das Kondenswasser auf ihren Flügeln nutzte, um zu überleben. Nach einem ähnlichen Prinzip saugt der Airdrop Wassermoleküle aus trockener Luft und pumpt sie durch unterirdische Rohre. Dabei kondensiert das Wasser und kann direkt zu den Wurzeln der Pflanzen geführt werden. [Kat Hannaford / Andreas Donath]

[Via James Dyson Award, Gizmodo UK]

Tags :
  1. @ Andi, die Windfallen bei Dune haben aber hauptsächlich Energie erzeugt.

    Außerdem wenn es in der Luft kein Wasser geben würde, dann kann auch kein Kondensat entstehen. Aber der Aufmacher, das das System die Wassermölekühle aus der Luft einsaugt ist schon reißerisch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising