Fahrbare Kampfroboter

70220ae801046831cb30646bed1397c5

Wäre es nicht so spät herausgekommen,  hätte perfekt zum aktuellen Film Real Steel gepasst. Es handelt sich hier um eine Art Roboterautoscooter, der einen Fahrer unterbringen kann.

Vorausgesetzt beide besitzen einen solchen Scooter, kann man sich mit einem befreundeten Spieler austoben, ohne einen einzigen Zahn zu verlieren.

Autoscooter fahren gehört bereits zu den aufregendsten Aktivitäten auf einer Kirmes, da man dabei die Kontrolle hat und die anderen Fahrer umnieten darf. Doch bei diesem Gefährt gibt es pneumatisch angetriebene Arme und Fäuste, die von einer Reihe von Joysticks aus einem Stahlkäfig heraus angetrieben werden können.

Dank des gasbetriebenen Motors kann ein Kampf bis zu 5 Stunden dauern und eine Höchstgeschwindigkeit von drei Meilen pro Stunde sorgt dafür, dass der Gegner nicht einfach fliehen kann. Sobald ein Spieler den Roboterkopf seines Gegners nach hinten schlägt, gibt es Punkte, die jeweils auf der Vorderseite des Roboters zu sehen sind.

Jetzt muss ich nur noch meine Eltern davon überzogen, mir ein 17.000 Dollar Weihnachtsgeschenk zu kaufen. [Andrew Liszewski/Helene Gunin]

[via Hammacher Schlemmer]

Tags :
  1. Gasbetrieben? Übersetzungsfehler? :D Gas im Englischen ist nicht gleich Gas im Deutschen… nur mal so aus Schlaumeiersicht.

    Aber cool sind die Teile schon :D Klasse Wäre, wenn sie auf zwei Beinen laufen würden… wäre Mechwarrior (mit Fäusten) im RL :D
    Kommt sicherlich irgendwann mal, wenn die Technik soweit ist ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising