Siri geknackt: Apples Spracherkennung bald auf jedem Smartphone?

siri-icon

Die Spracherkennungs-Software Siri ist wohl die am meisten diskutierte Neuerung des iPhone 4S – und bislang auch nur für Apples neues Smartphone erhältlich. Das könnte sich bald ändern, denn die Entwickler der Firma Applidium haben die Protokolle geknackt, auf denen Siri basiert.

Demnach kommuniziert Siri per HTTPS mit dem Server guzzoni.apple.com. Allerdings beantwortet dieser nur Anfragen, wenn sie eindeutig von einem iPhone 4S stammen. Dafür sorgt ein Zertifikat, dass sich aber mi Hilfe von Tools, die Applidium bereit stellt, von einem iPhone 4S extrahieren lässt. Theoretisch könnten damit auch andere iPhone-Modelle oder sogar Android-Smartphones Siri nutzen. Allerdings wäre es wohl nicht möglich, mit diesem einen Zertifikat einen App für alle anzubieten. Apple würde dies merken und das entsprechende Zertifikat sperren.

Außerdem ergaben die Analysen der Techniker, dass der Datenverkehr, den Siri verursacht, relativ umfangreich ist. Versandt werden nicht nur komprimierte Audiosequenzen, sondern beispielsweise auch Zeitstempel für jedes Wort. Kunden mit einem limitierten Volumentarif sollten Siri also nicht übermäßig beanspruchen oder dafür zumindest eine WLAN-Verbindung nutzen.

[via applidium.comwinfuture.de]

Tags :
  1. Was da für ein Wind um soone serverbasierte Spracherkennung gemacht wird…. So bahnbrechend kann sie ja dann auch nicht sein, denn ich habe noch NIE jemanden den Kram benutzen hören/sehen, und hier hat gefühlt jeder zweite n iPhone4… LG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising