DJ-Headset nach US-Militärstandards

fe150d241385751bd82835a853f3112f

Je nachdem wie es in Eurer S-Bahn zugeht empfiehlt es sich, dass das Headset Eurer Wahl besonders robust ist. Genau diese Eigenschaft schreibt Hersteller Crossfade seinem neuen LP2 zu, das nach technischen Standards des US-Militärs konstruiert wurde.

Das Crossfade LP2 ist mit 50mm größen Dual-Treibern ausgestattet. “Dual” heißt in diesem Fall, dass sich eine weiche Innenzone der hohen und mittleren Frequenzen annimmt, während ein härterer Außenbereich knackige Bässe produzieren soll. Obendrein lässt sich der Klang mit Hilfe eines 31-Band-Equalizers an persönliche Geschmäcker anpassen. Der modisch bewusste Gamer freut sich über die 12-farbigen, austauschbaren Abdeckungen, die dem matten Schwarz der Limited Edition das besondere Etwas verleihen. Auf Wunsch ätzt der Hersteller auch ein persönliches Motto in diese Schalen, zum Beispiel “Headshot”, “Gotcha” o.ä.

Das Headband des LP2 ist aus flexiblem Stahl gefertigt. Das Kabel lässt sich abnehmen und wurde mit Kevlar verstärkt. Über drei integrierte Knöpfe lassen sich zum Beispiel ein mit dem Kopfhörer verbundenes iPhone, ein iPad oder ein iPod steuern. Wahlweise lassen sich die LP2 über die Ohren stülpen, so dass letztere ganz umschlossen werden, oder auf die Ohren aufsetzen.

Der LP2 erfüllt den Standard MIL-STD-810G des US-Militärs, der die Widerstandsfähigkeit von Geräten gegen äußere Einwirkungen umfassend regelt, unter anderem bezüglich der Einsatzhöhe und Vibrationen durch Gewehrfeuer. Auch soll das LP2 widerstandsfähig gegen Luftfeuchtigkeit, Salzspray und UV-Licht sein. Das Headband lässt sich laut Hersteller eine Million Mal falten, ohne dass es dabei reißt. Das selbe gilt für Knicke im Kabel. Und das LP2 soll über 70 2-Meter-Stürze auf Beton überstehen.

Das Crossfade LP2 kostet bei V-Moda 199 US-Dollar. [Tim Kaufmann]

[Via V-Moda]

YouTube Preview Image

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising